UNIVERSIADE: KLEINER ‚MASA‘ GANZ GROß



Der Tischtennis-Wettbewerb der Universiade in Taiwans Hauptstadt Taipeh war das Turnier des Masataka Morizono: Die Nummer eins des ASV Grünwettersbach gewann Gold im Einzel und Doppel sowie Team-Silber mit der japanischen Mannschaft. Seine Medaillensammlung präsentierte der 22-Jährige nun stolz auf Instagram.

„Vielen Dank für eure Unterstützung, dank der ich zwei aufeinanderfolgende Titel bei den Universiade gewinnen konnte“, schreibt ein glücklicher Masataka Morizono im sozialen Foto-Netzwerk Instagram. Dabei gelang dem 22 Jahre alten Spitzenspieler des ASV Grünwettersbach bei den Weltsportspielen im taiwanischen Taipeh noch weitaus mehr.

Am vergangenen Freitag gewann Morizono mit der japanischen Mannschaft hinter den übermächtigen Chinesen die Silbermedaille, am Montag außerdem Gold an der Seite seines Landsmanns Yuya Oshima. Seinen Einzeltitel verteidigte Morizono dann am Dienstag. Im Finale schlug ‚Masa‘ den vier Jahre älteren Chien Chen-An aus Taiwan – immerhin die Nummer 51 der Welt – souverän mit 4:1.

Morizono studiert Politikwissenschaften an einer der prestigeträchtigsten privaten Universität Japans, der Meiji-Unversität in Tokio, und nahm bereits 2015 an der Universiade teil. Die sportliche Großveranstaltung für Studentinnen und Studenten, entstanden in Anlehnung an die Olympischen Spiele, findet in Abwechslung mit den Studierenden-Weltmeisterschaften im zweijährigen Rhythmus statt.

 

Ein Beitrag geteilt von MORIZONO Masataka (@masamezase) am