VERFOLGER-DUELL IM SAARLAND



Nach der German-Open-Pause nimmt die Tischtennis Bundesliga (TTBL) am kommenden Sonntag wieder Fahrt auf – und hat am 7. Spieltag mit dem Gastspiel des Post SV Mühlhausen beim 1. FC Saarbrücken TT unter anderem ein interessantes Verfolger-Duell zu bieten.

SV Werder Bremen – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell

An das letzte Duell mit den Osthessen dürfte sich Bremen nur allzu gerne zurückerinnern. Im Pokal-Achtelfinale Ende September nämlich behielten die Norddeutschen überraschend deutlich die Oberhand. Und das vor allem dank Hunor Szöcs, der in Abwesenheit von Bastian Steger zu großer Form auflief und neben Ruwen Filus auch Wang Xi glatt ein drei Sätzen bezwingen konnte.  Allerdings musste Bremen zuletzt zwei Niederlagen hinnehmen, unter anderem eine empfindliche 0:3-Pleite gegen Mühlhausen. Fulda dagegen holte sich mit einem 3:1-Erfolg gegen Grenzau das eine Woche zuvor verlorene Selbstvertrauen zurück. Denn auch Ruwen Filus und Co. gingen beim Post SV baden. 

1. FC Saarbrücken TT – Post SV Mühlhausen

Verfolger-Duell im Saarland: Nach einer beeindruckenden Heimserie von vier 3:0-Siegen in Folge trennen die Gäste aus Mühlhausen nur zwei magere Pünktchen von Spitzenreiter Düsseldorf. Saarbrücken musste nach zwei Pleiten zwar zuletzt etwas abreißen lassen, wäre mit einem Heimsieg jedoch ebenfalls wieder voll im Geschäft. So oder so dürfte die Zuschauer in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle ein heißer Tanz erwarten. Immerhin ist mit dem Rumänen Ovidiu Ionescu der derzeit beste Spieler der TTBL zu Gast und wird beweisen wollen, dass der Post SV es auch auswärts kann.

ASV Grünwettersbach – Borussia Düsseldorf

Zwar führt Düsseldorf die Liga weiterhin ungeschlagen an, dem Zufall überlassen will der Rekordmeister gegen Grünwettersbach jedoch nichts. „Wir wollen unsere weiße Weste behalten. Je größer das Polster auf die nachfolgenden Vereine ist, desto besser. Klar, dass wir dabei natürlich auf Timos Hilfe zählen“, kündigt Borussia Manager Andreas Preuß an. Mit German-Open-Finalist Timo Boll also will Düsseldorf den Vorsprung auf die Verfolger ausbauen – wohl wissend, dass das keine leichte Aufgabe wird. Im Pokal-Viertelfinale mühte sich die Borussia zu einem umkämpften 3:1-Erfolg. 

TSV Bad Königshofen – TTF Liebherr Ochsenhausen

Ochsenhausen will seine Aufholjagd am Sonntag in Unterfranken fortsetzen und sich weiter an die Play-off-Plätze herankämpfen. Das gelang den Oberschwaben zuletzt ganz gut. Nach 0:6 Punkten in den ersten drei Spielen stehen Simon Gauzy und Co. nach Siegen gegen Bremen, Saarbrücken und Grünwettersbach mittlerweile mit ausgeglichener Bilanz auf Rang fünf. Allerdings müssen sich auch die Gastgeber nicht verstecken. Nach dem ersten TTBL-Sieg der Vereinsgeschichte gegen Grenzau hätte die Mannschaft um Kilian Ort am vergangenen Spieltag in Bergneustadt beinahe den zweiten Streich folgen lassen.

TTC Zugbrücke Grenzau – TTC Schwalbe Bergneustadt

Seit sechs Spielen wartet Grenzau mittlerweile auf den ersten Saisonerfolg, oft waren die Westerwälder davon weit entfernt. Immerhin zeigte Sorgenkind Kou Lei gegen Fulda zuletzt leicht aufsteigende Form und schlug Abwehr-Ass Wang Xi mit 3:2. Auch bei den German Open sah Trainer Dirk Wagner bei seinem Schützling zumindest kleine Fortschritte. „Kou Lei hat im Rahmen seiner derzeitigen Möglichkeiten gespielt. Es war von der Körpersprache her besser als in den vergangenen Wochen. Vor allem hat er deutlich ruhiger gewirkt als bei seinen letzten Spielen.“ Aufwärts ging es zuletzt auch bei Bergneustadt – und zwar deutlich. Nach vier Niederlagen zum Auftakt in die Saison gelangen der Mannschaft um Benedikt Duda zwei Siege in Folge. Die Partie im Brexbachtal könnte daher für beide Vereine richtungsweisend sein.

Alle Begegnungen des 7. Spieltags sehen Sie wie gewohnt live und in HD im TTBL-TV – entweder im Einzelstream oder oder in der TTBL-Live-Konferenz.

Der 7. Spieltag in der Übersicht

Sonntag, 19. November, 15 Uhr
SV Werder Bremen – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell
1. FC Saarbrücken TT – Post SV Mühlhausen
ASV Grünwettersbach – Borussia Düsseldorf
TSV Bad Königshofen – TTF Liebherr Ochsenhausen
TTC Zugbrücke Grenzau – TTC Schwalbe Bergneustadt