VON COSTA RICA NACH FRANKFURT



Deutschlands Ausnahmespieler Timo Boll genießt nicht nur im eigenen Land, sondern rund um den Globus große Popularität. Deutlich wurde diese Tatsache einmal mehr beim Liebherr TTBL-Finale 2018 in der Frankfurter Fraport Arena. So war Rosalie extra aus Costa Rica angereist, um ihr Idol zu treffen – und konnte ihr Glück hinterher kaum fassen.

Mit einem selbstgebastelten Plakat hatte Rosalie die Reise aus Costa Rica angetreten, um Timo Boll beim Liebherr TTBL-Finale 2018 in der Fraport Arena Frankfurt endlich persönlich zu treffen. Im Anschluss an die Pressekonferenz war es dann endlich soweit. Wie es war, hat sie hinterher spontan unserem Videoteam erzählt: „Das war das erste Mal, dass ich Timo getroffen habe. Er war total nett und hat mich sogar umarmt. Ich bin so glücklich!“. Mit fast 10.000 Kilometern dürfte Rosalie die weiteste Anreise aller Zuschauer gehabt haben. Tischtennis verbindet eben.