VORRUNDE AUSGESPIELT: DAS POKAL-ACHTELFINALE IST KOMPLETT



Das Starterfeld für das Achtelfinale des Deutschen Tischtennis-Pokals ist seit dem gestrigen Sonntag komplett: 4 aus 16 Teams haben in vier Vorrunden-Gruppen die verbliebenen Tickets gelöst und den Sprung in die Hauptrunde geschafft, in der im September auch die Teams aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) einsteigen.

Francisco Sanchi

Francisco Sanchi lief am Sonntag zur Hochform auf, mit dem TV 1879 Hilpoltstein trifft er im Achtelfinale auf den TuS Celle. (Foto: ITTF)

Ganz genau dürften am Sonntag der ASV Grünwettersbach und der Post SV Mühlhausen hingesehen haben. Diese beiden TTBL-Teams nämlich hatten bei der Achtelfinal-Auslosung im Juni einen unterklassigen Gegner erwischt. Aber welchen? Das entschied sich gestern. In der Vorrundengruppe eins setzte sich der TTC GW Bad Hamm durch, der in der vergangenen Saison sogar bis ins Viertelfinale gekommen war. Der Zweitligist feierte Siege gegen die Ligakonkurrenten 1. FC Köln und Borussia Dortmund sowie Drittligist TSV Schwarzenbek und sicherte sich damit Platz eins. Im Achtelfinale am 22. September hat Bad Hamm nun ein Heimspiel gegen Grünwettersbach.

Zeitgleich wird es zudem zum Duell zweier Zweitligisten kommen: Der TV 1879 Hilpoltstein empfängt den TuS Celle. Der Sieger der Gruppe drei nämlich war dem Sieger der Gruppe zwei zugelost worden, mindestens ein Vertreter aus Liga zwei wird also garantiert im Viertelfinale stehen. Sowohl Hilpoltstein als auch Celle dominierten gestern die jeweilige Gruppe, beide Mannschaften setzten sich mit 9:3 Spielen und 6:0 Punkten durch. Einziger Drittligist im Achtelfinale ist der SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal: Die Sachsen setzten sich gegen die Zweitligisten 1. FC Saarbrücken TT II und TV Leiselheim sowie Drittligist NSU Neckarsulm durch. Am 22. September empfängt Hohenstein-Ernstthal den Post SV Mühlhausen.

Alle Ergebnisse der Pokal-Vorrunde gibt es hier.

 

Das Achtelfinale in der Übersicht

Sonntag, 22. September, 15 Uhr

TTC Zugbrücke Grenzau – 1. FC Saarbrücken TT
TTC Neu-Ulm – TTF Liebherr Ochsenhausen
SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal – Post SV Mühlhausen
TTC indeland Jülich – TTC Schwalbe Bergneustadt
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TSV Bad Königshofen
SV Werder Bremen – Borussia Düsseldorf
TV 1879 Hilpoltstein – TuS Celle
TTC GW Bad Hamm – ASV Grünwettersbach

 

Beitragsfoto oben: ITTF