DREI SPIELE AM SONNTAG: DÜSSELDORF LÄDT NEU-ULM ZUM TOPSPIEL



Hochspannung verspricht der Sonntag in der Tischtennis Bundesliga (TTBL): Während Borussia Düsseldorf den TTC Neu-Ulm im Topspiel empfängt, kämpfen der Post SV Mühlhausen und der TTC Schwalbe Bergneustadt im direkten Duell jeweils um den ersten Saisonsieg. Den vierten Erfolg haben sich die TTF Liebherr Ochsenhausen gegen den SV Werder Bremen vorgenommen.

TTF Liebherr Ochsenhausen – SV Werder Bremen

Nach drei Siegen in Serie dürften die TTF Liebherr Ochsenhausen mit großem Selbstbewusstsein in den vorgezogenen 6. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) gehen. Das gilt insbesondere für Kanak Jha: Der US-Amerikaner kam zuletzt und durchaus überraschend auf Position eins zum Einsatz und legte mit 4:1 eine starke Bilanz hin. Doch auch der SV Werder Bremen überzeugte jüngst: Nach zwei Niederlagen zum Start holten die Hanseaten am Dienstag mit 3:2 in Bergneustadt den ersten Saisonsieg und durften sich dabei auf Rückkehrer Kirill Gerassimenko verlassen. Daher erwartet TTF-Trainer Fu Yong „ein wiedererstarktes Bremen“ und erklärt: „Nach unserem tollen Start wollen wir mit der bisher gezeigten Leichtigkeit fortfahren und Bremen einen tollen Kampf liefern. Wir hoffen hierbei auch auf die erneute Unterstützung der Zuschauer – diese Unterstützung hat uns gegen Saarbrücken sehr geholfen.“

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 44,8 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 43,7 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 2:3 (27,7 %)

Borussia Düsseldorf – TTC Neu-Ulm

Schon jetzt ist klar: Eine Serie wird am Sonntag enden. Sowohl Borussia Düsseldorf als auch der TTC Neu-Ulm nämlich holten an den ersten drei Spieltagen drei Siege und stehen damit vorerst ganz oben in der Tabelle. Während die Borussia gegen Mühlhausen (3:1), Grünwettersbach (3:0) und Bad Königshofen (3:0) gewann, schlug Neu-Ulm Bergneustadt (3:1), Bremen (3:1) und Bad Homburg (3:0). Als „Bereicherung für die Liga“ beschreibt Düsseldorf-Manager Andreas Preuß den kommenden Gegner und warnt sein Team: „Die Spieler haben Selbstvertrauen und werden für uns der nächste Prüfstein.“ Große Überraschung beim TTC ist bislang Kay Stumper, der aktuell bei einer 4:0-Bilanz steht – und nun gegen den Rekordmeister das nächste Ausrufezeichen setzen möchte.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 99,4 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 4,5 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:0 (71,2 %)

Post SV Mühlhausen – TTC Schwalbe Bergneustadt

Kaum zu überschätzen dürfte das Duell zwischen dem Post SV Mühlhausen und dem TTC Schwalbe Bergneustadt in seiner Bedeutung für den weiteren Saisonverlauf sein. Beide Teams nämlich warten noch auf den ersten Sieg – Mühlhausen unterlag Düsseldorf (1:3), Bad Königshofen (2:3) und Saarbrücken (1:3), Bergneustadt gegen Neu-Ulm (1:3), Fulda (2:3) und Bremen (2:3) –, brauchen also dringend ein Erfolgserlebnis, um die obere Tabellenhälfte nicht völlig aus dem Blick zu verlieren. Angesichts der mutmaßlichen ähnlichen Stärke beider Mannschaften, könnte der Heimvorteil zum entscheidenden Faktor werden. So war es jedenfalls in der Vorsaison, als sowohl Mühlhausen als auch Bergneustadt ihr Heimspiel gegen den jeweils anderen mit 3:2 gewannen.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 56,7 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 39,7 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:2 (23,6 %)

Der 6. Spieltag in der Übersicht

1. FC Saarbrücken TT – ASV Grünwettersbach 3:0
Patrick Franziska – Deni Kozul 3:2 (11:8, 9:11, 10:12, 11:8, 13:11)
Darko Jorgic – Wang Xi 3:1 (11:9, 11:4, 7:11, 11:5)
Tomas Polansky – Ricardo Walther 3:1 (19:17, 9:11, 13:11, 11:6)

Sonntag, 5. September, 15 Uhr
TTF Liebherr Ochsenhausen – SV Werder Bremen
Borussia Düsseldorf – TTC Neu-Ulm
Post SV Mühlhausen – TTC Schwalbe Bergneustadt

Mittwoch, 15. September, 19 Uhr
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TTC OE Bad Homburg

Sonntag, 19. September, 15 Uhr
TSV Bad Königshofen – TTC Zugbrücke Grenzau

Alle Partien sehen Sie wie gewohnt live und in HD auf Sportdeutschland.TV.

* Weitere Informationen zu den von Data Analyst Tim Scheffczyk (M. Sc. VWL) ermittelten Werten finden Sie hier.

Beitragsbild oben: Dang Qiu von Borussia Düsseldorf (Foto: Jörg Fuhrmann)