1. FC SAARBRÜCKEN TT UND TRAINER SLOBODAN GRUJIC TRENNEN SICH



Paukenschlag beim 1. FC Saarbrücken TT: Fünf Monate nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft hat der Titelverteidiger der Tischtennis Bundesliga (TTBL) die Vertragsauflösung mit Trainer Slobodan Grujic bekannt gegeben.

„‚Bobo‘ hat in den letzten Jahren einen tollen Job gemacht und uns in jeder Saison in die Play-offs der TTBL geführt. Wir akzeptieren seine Entscheidung und wünschen ihm viel Glück für die Zukunft. Er wird immer ein Teil der FCS-Familie sein und unseren weiteren Weg mit Sicherheit verfolgen“, kommentiert der sportliche Leiter des 1. FC Saarbrücken TT, Erwin Berg, die Entscheidung zur Auflösung des Vertrags mit Trainer Slobodan Grujic.

Erst vor fünf Monaten hatte Grujic die Saarbrücker zur ersten Deutschen Meisterschaft in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) gecoacht. Im Juni sicherten sich Patrick Franziska und Co. durch ein 3:1 gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen den Titel. Bereits wenig später, nämlich Anfang September, so erklärt der FCS, sei klar gewesen, dass Grujic seinen Vertrag nicht über die Saison 2020/21 hinaus ausdehnen wolle. Da die COVID-19-Pandemie nun zu einigen Ungewissheiten in der Zukunftsplanung geführt habe, hätten sich beide Parteien Anfang dieses Monats auf die Vertragsauflösung verständigt. Das hat der FCS am Dienstag in einer Mitteilung bekannt gegeben.

„Möchte mich für Zusammenarbeit bedanken“

„Ich hatte eine sehr gute Zeit in Saarbrücken, die in der Deutschen Meisterschaft ihren Höhepunkt fand – jetzt reizt es mich, noch einmal eine neue Herausforderung zu suchen! Bei allen Beteiligten möchte ich mich für die Zusammenarbeit bedanken, wünsche in dieser schwierigen Zeit allen Gesundheit und sportlichen Erfolg“, erklärt Grujic.

Wer neuer Trainer der Saarbrücker wird, ist noch nicht bekannt. Laut Mitteilung des FCS wird es für den Rest der laufenden Saison eine „interne Lösung“.

Beitragsbild oben: Slobodan Grujic (Foto: BeLa Sportfoto)