Vierter Sieg in Serie: Bergneustadt schlägt auch Bad Königshofen-header

Vierter Sieg in Serie: Bergneustadt schlägt auch Bad Königshofen



Der TTC Schwalbe Bergneustadt hat sich den nächsten Sieg gesichert: Am Sonntag gewannen Benedikt Duda und Co. mit 3:2 beim TSV Bad Königshofen und kletterten damit in die obere Tabellenhälfte der Tischtennis Bundesliga (TTBL).

Kilian Ort

Kilian Ort vertrat Bastian Steger auf Position eins und fuhr zwei Siege ein. (Foto: Hermann Zacher)

Noch im Dezember war die Abstiegsangst beim TTC Schwalbe Bergneustadt umgegangen, inzwischen jedoch richtet sich der Blick wieder nach oben. Das 3:2 beim TSV Bad Königshofen war der bereits vierte Siege in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) in Folge, durch den die Oberberger an den TTF Liebherr Ochsenhausen vorbeigezogen und auf den sechsten Platz geklettert sind. Dabei profitierte Bergneustadt am 13. Spieltag auch von den Personalsorgen Bad Königshofens: Bastian Steger fiel am Sonntag aufgrund einer Corona-Infektion aus, Maksim Grebnev wegen einer Sprunggelenksverletzung. „Jedes Match in der Bundesliga ist unheimlich schwer. Obwohl Bad Königshofen nicht komplett war, musst du jeden Spieler erst einmal schlagen“, sagte Bergneustadts Alvaro Robles. „Wir sind froh, den nächsten Sieg geholt zu haben, und werden in den nächsten Spielen weiter kämpfen.“

In Abwesenheit von Steger wurde Kilian Ort bei Bad Königshofen auf Position eins aufgeboten, und der 25-Jährige hielt die Hoffnungen der Unterfranken auf den sechsten Saisonsieg lange hoch. Im Auftakteinzel gegen Alberto Mino trotzte das TSV-Eigengewächs, angefeuert von den Corona-bedingt wenigen, aber umso frenetischeren Fans, einem 1:2-Satzrückstand und setzte sich schließlich mit 3:2 (11:7, 7:11, 3:11, 11:5, 11:7) durch. Im Spitzeneinzel lag Ort dann sogar mit 0:2 Sätzen gegen Benedikt Duda hinten, rang den TTC-Spitzenspieler aber noch mit 3:2 (5:11, 7:11, 11:5, 14:12, 11:2) nieder.

Robles/Mino holen den vierten Doppel-Sieg

Zwischen den beiden Auftritten Orts gingen die Punkte allerdings an die Gäste aus Bergneustadt. Duda ließ dem 16 Jahre alten TTBL-Debütanten Akito Itagaki keine Chance und gewann 3:0 (11:4, 11:2, 11:5). Alvaro Robles war ebenfalls souverän, ging prompt mit 8:1 gegen Filip Zeljko in Führung und gewann schließlich 3:1 (11:7, 8:11, 11:8, 11:7). So musste das Doppel entscheiden, und in diesem wurden Robles/Mino ihrer Favoritenstellung gerecht. Die ersten drei Punkte gingen an Itagaki/Zeljko, dann stürmten die Bergneustädter zu einem 3:0 (11:5, 12:10, 11:8)-Erfolg. Für Robles/Mino war es der vierte Sieg im fünften gemeinsamen Auftritt in dieser Saison.

Bad Königshofen steckt nach der achten Saisonniederlage in der unteren Tabellenhälfte fest, da nur eine der jüngsten vier Partien gewonnen wurde. Angesichts von sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge dürften sich allerdings noch keine Sorgenfalten bei den TSV-Verantwortlichen bilden. „Wir haben unser Bestes gegeben und uns angesichts der widrigen Umstände gut verkauft“, stellte Kilian Ort fest. „Ich hoffe, dass die Jungs bald wieder fit werden und wir mit kompletter Mannschaft spielen können.“

Der 13. Spieltag in der Übersicht

Borussia Düsseldorf – TTF Liebherr Ochsenhausen 3:0
Dang Qiu – Can Akkuzu 3:0 (11:9, 11:3, 11:6)
Kristian Karlsson – Simon Gauzy 3:1 (12:10, 12:10, 3:11, 11:6)
Anton Källberg – Samuel Kulczycki 3:1 (11:6, 11:0, 6:11, 11:9)

1. FC Saarbrücken TT – SV Werder Bremen 3:1
Patrick Franziska – Marcelo Aguirre 3:0 (11:4, 11:9, 11:6)
Darko Jorgic – Mattias Falck 3:2 (11:9, 11:8, 8:11, 10:12, 11:8)
Tomas Polansky – Kirill Gerassimenko 1:3 (7:11, 5:11, 11:8, 8:11)
Patrick Franziska – Mattias Falck 3:0 (11:7, 11:7, 11:5)

TTC Neu-Ulm – ASV Grünwettersbach 3:2
Tiago Apolonia – Dillon Chambers 3:2 (11:8, 11:5, 5:11, 10:12, 11:3)
Vladimir Sidorenko – Wang Xi 1:3 (6:11, 14:12, 8:11, 13:15)
Kay Stumper – Tobias Rasmussen 3:2 (11:13, 11:6, 11:5, 8:11, 11:8)
Tiago Apolonia – Wang Xi 1:3 (11:5, 10:12, 5:11, 10:12)
Vladimir Sidorenko/Lev Katsman – Ricardo Walther/Tobias Rasmussen 3:1 (11:7, 11:13, 11:7, 11:7)

TSV Bad Königshofen – TTC Schwalbe Bergneustadt 2:3
Kilian Ort – Alberto Mino 3:2 (11:7, 7:11, 3:11, 11:5, 11:7)
Akito Itagaki – Benedikt Duda 0:3 (4:11, 2:11, 5:11)
Filip Zeljko – Alvaro Robles 1:3 (7:11, 11:8, 8:11, 7:11)
Kilian Ort – Benedikt Duda 3:2 (5:11, 7:11, 11:5, 14:12, 11:2)
Akito Itagaki/Filip Zeljko – Alvaro Robles/Alberto Mino 0:3 (5:11, 10:12, 8:11)

Post SV Mühlhausen – TTC Zugbrücke Grenzau 3:0
Ovidiu Ionescu – Cristian Pletea 3:1 (11:3, 5:11, 11:5, 11:9)
Irvin Bertrand – Patrick Baum 3:1 (5:11, 11:5, 14:12, 11:6)
Daniel Habesohn – Wu Jiaji 3:0 (13:11, 11:8, 11:5)

Terminierung ausstehend
TTC OE Bad Homburg – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell

Beitragsbild oben: Alvaro Robles (Foto: Frederik Duda)