13. SPIELTAG: MÜHLHAUSEN PEILT DEN NEUNTEN SIEG IN SERIE AN



Mit vier Partien wird der 13. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) am morgigen Sonntag fortgesetzt: Während der 1. FC Saarbrücken TT mit einem Sieg gegen den SV Werder Bremen den zweiten Platz festigen möchte, hofft der Post SV Mühlhausen beim TTC Zugbrücke Grenzau auf den neunten Erfolg in Serie.

1. FC Saarbrücken TT – SV Werder Bremen

Entscheidende Wochen liegen hinter dem 1. FC Saarbrücken TT, und der FCS liegt voll im Soll. In der Tischtennis Bundesliga (TTBL) stehen Patrick Franziska und Co. auf dem zweiten Tabellenplatz, im Deutschen Tischtennis-Pokal gelang der Triumph, und in der Champions League zog das Team am Freitag in das Halbfinale ein, auch dank der Rückkehr des zuletzt fehlenden Darko Jorgic. Der SV Werder Bremen dürfte also gewarnt sein – zumal die Hanseaten die jüngsten fünf Partien gegen Saarbrücken verloren. Mut hingegen dürfte Werder die jüngste Form geben: Nach Personalsorgen in weiten Teilen der Hinrunde stabilisierte sich das Team zuletzt und gewann sowohl gegen Grünwettersbach (3:1) als auch Bad Königshofen (3:0).

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 79,9 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 28,9 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:0 (36,5 %)

TTC Neu-Ulm – ASV Grünwettersbach

Der TTC Neu-Ulm befindet sich auf der Jagd nach den Play-off-Plätzen, nach Rang fünf im Vorjahr schicken sich die Schwaben auch in der aktuellen Saison an, bis zum Schluss ein Wörtchen um die Top vier mitzureden. Dank des jüngsten 3:0-Erfolgs in Bad Homburg rückte Neu-Ulm auf Platz fünf vor und steht punktgleich mit dem viertplatzierten Fulda. In der vergangenen Spielzeit hatte der TTC dem kommenden Gegner den Vortritt lassen müssen: Der ASV Grünwettersbach hatte erstmals den Sprung in das Halbfinale geschafft, in dem es letztlich das Ausscheiden gegen Borussia Düsseldorf gab. In der aktuellen Saison richtet sich der Blick eher nach unten, durch das 1:3 gegen Mühlhausen fiel das Team wieder auf Platz zehn zurück. Schon seit Saisonbeginn plagen die Badener große Personalprobleme, aktuell arbeiten Ricardo Walther und Deni Kozul am Comeback.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 23,4 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 33,7 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 1:3 (28,7 %)

TSV Bad Königshofen – TTC Schwalbe Bergneustadt

Ein Debüt dürfte am Sonntag beim TSV Bad Königshofen anstehen: Akito Itagaki, Sohn von Trainer Koji Itagaki und erst 16 Jahre alt, wird voraussichtlich im Kader stehen und sieht seinem ersten Einsatz in der TTBL entgegen. Personell nämlich mussten die Unterfranken in den vergangenen Tagen einige Ausfälle verkraften. Zunächst wurde Bastian Steger Corona-positiv getestet und befindet sich in Isolation, anschließend knickte Maksim Grebnev beim WTT Feeder in Düsseldorf um und muss daher ebenfalls aussetzen. Die Hoffnungen auf den sechsten Saisonsieg dürften entsprechend gering sein bei Bad Königshofen – zumal mit dem TTC Schwalbe Bergneustadt ein jüngst erstarkter Gegner kommt. Benedikt Duda und Co. blicken auf drei Siege in Folge zurück, unter anderem gegen Saarbrücken und Düsseldorf. Mit einem Sieg würde Bergneustadt in die obere Tabellenhälfte rücken und an Ochsenhausen (0:3 gegen Düsseldorf) vorbeiziehen.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 51,0 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 37,9 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (23,6 %)

Post SV Mühlhausen – TTC Zugbrücke Grenzau

Zumindest mit Blick auf die aktuelle Form könnten die Kräfteverhältnisse am Sonntag kaum klarer verteilt sein, schließlich trifft Sieges- auf Niederlagenserie. Auf der sonnigen Seite der Ergebniswelt befindet sich schon lange der Post SV Mühlhausen: Auch wenn die wettbewerbsübergreifende Serie mit der Niederlage im Pokal-Halbfinale zu Ende gegangen ist, reiten die Thüringer in der TTBL noch immer die Erfolgswelle. Acht Siege in Folge führten das Team auf den dritten Tabellenplatz und nähren die Hoffnung auf die erste Play-off-Teilnahme der Vereinsgeschichte. Den TTC Zugbrücke Grenzau dagegen plagen Abstiegssorgen, seit den zwei Siegen zum Saisonstart gegen Bremen und Bad Homburg gelang dem Team aus dem Westerwald bislang kein weiterer Erfolg. „Das gesamte Team ist hochmotiviert und will sich in jedem Spiel neu beweisen“, sagt TTC-Manager Markus Ströher. „Wir werden auch wieder die Früchte unserer Arbeit ernten.“

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 83,0 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 29,0 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:0 (32,2 %)

Der 13. Spieltag in der Übersicht

Borussia Düsseldorf – TTF Liebherr Ochsenhausen 3:0
Dang Qiu – Can Akkuzu 3:0 (11:9, 11:3, 11:6)
Kristian Karlsson – Simon Gauzy 3:1 (12:10, 12:10, 3:11, 11:6)
Anton Källberg – Samuel Kulczycki 3:1 (11:6, 11:0, 6:11, 11:9)

Sonntag, 23. Januar, 15 Uhr
1. FC Saarbrücken TT – SV Werder Bremen
TTC Neu-Ulm – ASV Grünwettersbach
TSV Bad Königshofen – TTC Schwalbe Bergneustadt
Post SV Mühlhausen – TTC Zugbrücke Grenzau

Terminierung ausstehend
TTC OE Bad Homburg – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell

Alle Partien sehen Sie wie gewohnt live und in HD auf Sportdeutschland.TV.

* Weitere Informationen zu den von Data Analyst Tim Scheffczyk (M. Sc. VWL) ermittelten Werten finden Sie hier.

Beitragsbild oben: Daniel Habesohn vom Post SV Mühlhausen (Foto: BeLa Sportfoto)