ZELJKO FÜHRT BAD KÖNIGSHOFEN ZU SIEG IN BAD HOMBURG



Mit einem 3:1 gegen den TTC OE Bad Homburg hat sich der TSV Bad Königshofen für die Hinrunden-Niederlage revanchiert und den Vorsprung auf die Abstiegszone der Tischtennis Bundesliga (TTBL) ausgebaut.

Tayler Fox

Tayler Fox gab am Sonntag sein Debüt in der Tischtennis Bundesliga. (Foto: Ocliferius)

Der TSV Bad Königshofen hat am Sonntag einen weiteren Schritt zum Klassenerhalt in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) gemacht. Nachdem das Team zwischenzeitlich der Abstiegszone mit vier Niederlagen in Folge bedrohlich nahegekommen war, fuhr der TSV am 16. Spieltag den zweiten Sieg in Folge ein und baute den Vorsprung auf Rang elf damit wieder aus. Bei Schlusslicht TTC OE Bad Homburg feierten die Unterfranken einen 3:1-Erfolg, durch den sie nun sechs Punkte vor dem ASV Grünwettersbach stehen, der am Samstag mit 1:3 bei den TTF Liebherr Ochsenhausen unterlegen war. „Wir haben sicherlich davon profitiert, dass Bad Homburg ersatzgeschwächt war“, sagte Bastian Steger, der noch nicht wieder mitwirken konnte, aber als Unterstützung mitgereist war. „Trotzdem hat es unsere Mannschaft heute stark gemacht.“

Für Bad Homburg war es dagegen die vierte Niederlage in Serie. Erst am Freitag waren die Hessen im Nachholspiel dem TTC Schwalbe Bergneustadt mit 0:3 unterlegen. Das Hinspiel in Bad Königshofen hatte der TTC im Dezember mit 3:2 gewonnen. An der Situation des TTC hat sich allerdings nur wenig geändert: Weiterhin liegt Bad Homburg vier Punkte hinter dem TTC Zugbrücke Grenzau, der am Sonntag zeitgleich mit 0:3 beim SV Werder Bremen unterlag.

Tayler Fox feiert sein TTBL-Debüt

Zum Matchwinner für Bad Königshofen wurde Filip Zeljko: In Abwesenheit von Steger, der aktuell noch aufgrund eines Sportverbots nach Corona-Infektion fehlt, kam der 25-Jährige auf Position eins zum Einsatz und gewann seine beiden Einzel. Zunächst holte Zeljko ein 3:0 (11:7, 11:3, 11:3) gegen Benno Oehme, und mit dem Selbstvertrauen dieses Sieges ausgestattet, fuhr er rund eine Stunde später im Spitzeneinzel gleich den nächsten deutlichen Erfolg ein. Mit Zeljkos 3:0 (11:9, 11:3, 11:9) gegen Rares Sipos war der Auswärtssieg Bad Königshofens perfekt.

Beinahe wäre es sogar gar nicht zum Spitzeneinzel gekommen: Im Auftakteinzel nämlich hatte Maksim Grebnev zunächst bei 2:0-Satzführung und wenig später bei 5:1-Führung im Entscheidungssatz das Break auf dem Schläger. Sipos aber kämpfte sich jeweils zurück und sicherte den Bad Homburgern mit dem 3:2 (4:11, 5:11, 11:9, 11:8, 11:9) die Führung. Mehr allerdings war nicht zu holen für die Gastgeber. Neben den beiden Siegen von Zeljko war auch Kilian Ort für die Unterfranken erfolgreich, gegen Tayler Fox holte er auf Position drei ein 3:0 (11:3, 11:5, 11:4). Der erst 16 Jahre alte Fox kam zu seinem TTBL-Debüt, da Bad Homburg derzeit mit Yuta Tanaka, Lubomir Jancarik und Cedric Meissner gleich drei Spieler fehlen. „Ich war am Anfang sehr nervös, das hat sich dann aber schnell gegeben, sodass ich es auch genießen konnte. Ich habe heute einfach versucht, mein Bestes zu geben“, sagte Fox anschließend. „Auch wenn jetzt schwere Aufgaben warten, wir werden weiter alles geben – und vielleicht gibt es ja eine Überraschung.“

Der 16. Spieltag in der Übersicht

TTF Liebherr Ochsenhausen – ASV Grünwettersbach 3:1
Simon Gauzy – Deni Kozul 3:0 (11:0, 11:0, 11:0)
Can Akkuzu – Wang Xi 2:3 (7:11, 12:10, 7:11, 11:8, 5:11)
Samuel Kulczycki – Tobias Rasmussen 3:2 (15:13, 12:14, 7:11, 11:8, 11:6)
Simon Gauzy – Wang Xi 3:1 (11:9, 12:10, 8:11, 11:5)

SV Werder Bremen – TTC Zugbrücke Grenzau 3:0
Mattias Falck – Cristian Pletea 3:0 (11:5, 13:11, 11:9)
Marcelo Aguirre – Patrick Baum 3:2 (3:11, 15:17, 11:8, 11:6, 11:6)
Kirill Gerassimenko – Feng Yi-Hsin 3:0 (12:10, 11:9, 11:8)

TTC Neu-Ulm – Borussia Düsseldorf 0:3
Lev Katsman – Timo Boll 1:3 (9:11, 6:11, 11:8, 6:11)
Ioannis Sgouropoulos – Anton Källberg 0:3 (10:12, 6:11, 10:12)
Vladimir Sidorenko – Dang Qiu 1:3 (6:11, 11:8, 7:11, 9:11)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – 1. FC Saarbrücken TT 2:3
Alexandre Cassin – Darko Jorgic 3:0 (11:9, 11:8, 11:8)
Quadri Aruna – Patrick Franziska 2:3 (11:6, 5:11, 11:8, 6:11, 10:12)
Ruwen Filus – Tomas Polansky 3:0 (12:10, 11:5, 11:3)
Alexandre Cassin – Patrick Franziska 2:3 (11:6, 9:11, 11:7, 7:11, 9:11)
Quadri Aruna/Ruwen Filus – Darko Jorgic/Tomas Polansky 0:3 (7:11, 10:12, 9:11)

TTC OE Bad Homburg – TSV Bad Königshofen 1:3
Rares Sipos – Maksim Grebnev 3:2 (4:11, 5:11, 11:9, 11:8, 11:9)
Benno Oehme – Filip Zeljko 0:3 (7:11, 3:11, 3:11)
Tayler Fox – Kilian Ort 0:3 (3:11, 5:11, 4:11)
Rares Sipos – Filip Zeljko 0:3 (9:11, 3:11, 9:11)

Terminierung ausstehend
TTC Schwalbe Bergneustadt – Post SV Mühlhausen

Beitragsbild oben: Filip Zeljko (Foto: Hermann Zacher)