Düsseldorf setzt beeindruckende Siegesserie fort-header

Düsseldorf setzt beeindruckende Siegesserie fort



Der Rekordmeister ist nicht aufzuhalten. Auch der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell stellt für Borussia Düsseldorf in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) keine ernsthafte Hürde dar. Das Heimspiel trugen die Düsseldorfer bei ihrem Partnerverein in Döbeln (Sachsen) aus.

Borussia Düsseldorf eilt in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) weiterhin von Sieg zu Sieg. Der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell konnte den Rheinländern nicht wirklich gefährlich werden. Für Düsseldorf war es der siebte 3:0 Erfolg im achten Saisonspiel, Fulda hingegen hängt weiter im Tabellenkeller fest.

Den Anfang machte Anton Källberg. Gegen den Franzosen Alexandre Cassin setze er sich zwar durch und brachte die Borussia in Führung. Allerdings tat er sich ungewohnt schwer. Källberg, in nunmehr sieben Einsätzen ungeschlagen, benötigte immerhin fünf Sätze, um Cassin zu bezwingen.

Qiu besiegt Aruna im Schnelldurchgang

Eindeutiger machte es anschließend Dang Qiu. Quadri Aruna hatte dem amtierenden Einzel-Europameister nur wenig entgegen zu setzen. In drei Sätzen gewann der Deutsche letztlich deutlich und baute die Führung seiner Mannschaft aus. Den Schlusspunkt setzte Timo Boll unter ein letztliche einseitiges Spiel. Im Generationenduell gewann er gegen Fan Bo Meng. Meng konnte einen ersten Vorstoß Bolls zwar noch ausgleichen, die Sätze drei und vier entschied dann jedoch Boll wieder für sich. Im vierten Durchgang musste er zunächst Satzbälle von Meng abwehren, ehe er seinen Matchball nutzen konnte.

Zufrieden zeigte sich entsprechend Cheftrainer Danny Heister: „Ich bin glücklich, dass wir das Spiel für uns entscheiden konnten. Fulda hat heute wesentlich stärker gespielt als zuletzt im Pokal und uns richtig gefordert. Ein Schlüssel zum Sieg war das erste Match, in dem Anton eine super Leistung gezeigt hat.“

Weiter geht es für Borussia Düsseldorf am nächsten Sonntag mit dem Topspiel gegen Saarbrücken. Fulda empfängt bereits am Samstag Bad Königshofen.

Der 8. Spieltag in der Übersicht

Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 3:0
Anton Källberg – Alexandre Cassin 3:2 (11:7, 9:11, 11:7, 8:11, 11:5)
Dang Qiu – Quadri Aruna 3:0 (11:6, 12:10, 11:7)
Timo Boll – Fan Bo Meng 3:1 (11:5, 9:11, 11:7, 14:12)

TTC Neu-Ulm – 1. FSC Mainz 05 3:2
Vladimir Sidorenko – Andrei Putuntica 3:0 (11:9, 11:9, 11:2)
Lev Katsman – Yuto Muramatsu 2:3 (6:11, 10:12, 12:10, 11:6, 5:11)
Maksim Grebnev – Luka Mladenovic 3:0 (11:5, 11:6, 11:9)
Vladimir Sidorenko – Yuto Muramatsu 0:3 (10:12, 6:11, 3:11)
Lev Katsman/Maksim Grebnev – Luka Mladenovic/Andrei Putuntica 3:2 (11:4, 7:11, 4:11, 11:9, 11:5)

1. FC Saarbrücken TT – SV Werder Bremen 3:2
Darko Jorgic – Marcelo Aguirre 3:0 (11:7, 11:3, 11:5)
Patrick Franziska – Mattias Falck 1:3 (8:11, 11:2, 9:11, 6:11)
Cedric Nuytinck – Kirill Gerassimenko 0:3 (5:11, 6:11, 11:13)
Darko Jorgic – Mattias Falck 3:1 (11:6, 3:11, 11:3, 11:8)
Patrick Franziska/Cedric Nuytinck – Kirill Gerassimenko/Cristian Pletea 3:1 (11:6, 11:9, 7:11, 11:2)

TTC Zugbrücke Grenzau – Post SV Mühlhausen 1:3
Patrick Baum – Daniel Habesohn 3:0 (11:8, 12:10, 11:7)
Maciej Kubik – Steffen Mengel 2:3 (11:8, 4:11, 7:11, 11:7, 9:11)
Feng Yi-Hsin – Ovidiu Ionescu 1:3 (5:11, 5:11, 11:4, 7:11)
Patrick Baum – Steffen Mengel 0:3 (6:11, 1:11, 6:11)

Sonntag, 4. Dezember
15 Uhr: ASV Grünwettersbach – TTF Liebherr Ochsenhausen im Livestream
17 Uhr: TSV Bad Königshofen – TTC Schwalbe Bergneustadt im Livestream