CALDERANO UND FALCK KLETTERN IN DER WELTRANGLISTE



Erfreulich ist der Blick auf die Weltrangliste im August für so manchen Star aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL): Sowohl Hugo Calderano als auch Mattias Falck haben ihre Position in den Top Ten verbessert. Dort findet sich weiterhin ebenfalls Timo Boll.

Patrick Franziska

Patrick Franziska verbesserte sich um zwei Plätze und ist nun 15. (Foto: Höfer)

Bereits im Juli war Calderano der beste Nicht-Asiate in der Weltrangliste der ITTF, nun ist er noch mal eine Stufe nach oben geklettert. Insbesondere dank seines Viertelfinal-Einzugs bei den Australian Open verbesserte sich der Spieler der TTF Liebherr Ochsenhausen um einen Platz auf nun Rang sechs. Nur eine Position dahinter auf Platz sieben findet sich mit Mattias Falck der nächste Akteur aus der TTBL als bester Europäer: Der neue Spitzenspieler des SV Werder Bremen hatte es in Geelong ebenfalls bis ins Viertelfinale geschafft und verbesserte sich um zwei Plätze. "Früher war es mein Ziel, die Top Ten zu erreichen", sagte Falck dem schwedischen Tischtennis-Verband. "Aber künftig sollte ich stattdessen lieber die Top fünf anstreben. Es ist wichtig, nach und nach kleine Schritte nach vorne zu machen." Weiterhin Achter ist Timo Boll (Borussia Düsseldorf), der im Juli weder bei Australian noch Korea Open im Einsatz war.

Eine Neusortierung gab es auch an der Spitze: Während Xu Xin als Dominator der vergangenen Wochen weiterhin ganz oben im Ranking des Weltverbandes steht, verbesserte sich Fan Zhendong um einen Rang und ist nun Zweiter. Dahinter folgen Ma Long, Lin Gaoyuan und Tomokazu Harimoto.

Franziska macht zwei Plätze gut

Erfreulich ist der Blick auf die neue Rangliste auch für Patrick Franziska: Der 27-Jährige vom 1. FC Saarbrücken TT hatte zuletzt mit Siegen gegen Fan Zhendong und Liang Jingkun aufhorchen lassen, als Lohn gab es den Sprung von Platz 17 auf 15. Bei den Australian Open war Franziska erst im Halbfinale und nur knapp an Xu Xin gescheitert, gegen den er einen Matchball im Entscheidungssatz nicht genutzt hatte. Zurück in den Top 20 ist Simon Gauzy (TTF Liebherr Ochsenhausen), der sich um fünf Plätze auf Rang 20 verbesserte.

Kristian Karlsson (Borussia Düsseldorf) machte vier Plätze gut und ist nun 25., Daniel Habesohn (Post SV Mühlhausen) steht weiter auf Rang 27, Sathiyan Gnanasekaran (ASV Grünwettersbach) auf Position 30. Weiter nach oben führt der Weg von Kanak Jha (TTC Zugbrücke Grenzau), der von Rang 37 auf 33 kletterte, und Tomislav Pucar (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), für den es ebenfalls vier Plätze nach oben auf Position 34 ging.

Zur kompletten Liste auf der Website der ITTF

 

Beitragsfoto oben: BeLa Sportfoto