TTCLM: Mühlhausen und Neu-Ulm erreichen Stage 2-header

TTCLM: Mühlhausen und Neu-Ulm erreichen Stage 2



Der Post SV Mühlhausen und der TTC Neu-Ulm sind ihrer Favoritenrolle in der Champions League gerecht geworden: Jeweils als Gruppensieger sicherten sich die beiden Teams aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) den Sprung in Stage 2 der TTCLM.

Nur im ersten Match wurde es eng für den Post SV Mühlhausen in Stage 1 der Champions League (TTCLM). Sowohl Steffen Mengel als auch Ovidiu Ionescu unterlagen gegen Zokhid Kenjaev vom tschechischen Klub SKST Tesla Batteries Havirov, am Ende stand der 3:2-Auftakterfolg. „Ein bisschen stockend“ sei der Start in das Turnier gewesen, sagt Mühlhausen-Trainer Erik Schreyer: „In den Spielen gegen Compostela und Neustadt haben wir uns dann aber nach und nach gesteigert und grade gegen Neustadt eine richtig gute Leistung gezeigt. Am Ende war es eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung.“

Sowohl gegen Arteal SD Compostela aus Spanien und Solex-Consult Wiener Neustadt aus Österreich gewann der Post SV mit 3:0, sicherte sich damit den ersten Platz in Gruppe B und zugleich eines der vier Tickets für Stage 2 der TTCLM. Ein erfolgreiches Debütturnier legte Kim Taehyun hin. Der 19 Jahre alte Neuzugang aus Südkorea gewann gegen Simon Belik (Havirov), Humberto Manhani Junior (Compostela) und Ivor Ban (Wiener Neustadt). „Wir sind sehr zufrieden mit seiner Leistung“, stellte Schreyer fest.

Erfolgreiches Debüt für Lin Yun-Ju

Sehr deutlich machte es unterdessen der TTC Neu-Ulm in Gruppe C. Die Schwaben boten mit Lin Yun-Ju, Dimitrij Ovtcharov und Truls Moregard drei Spieler aus den Top 10 der Weltrangliste auf und gewannen daher erwartungsgemäß gegen den TTC Ostrava (Tschechien), CSS SZAK Odorheiu Secuiesc (Rumänien) und USD Apuania Carrara Tennistavolo (Italien) jeweils mit 3:0. Für Lin waren es die ersten Spiele für Neu-Ulm; Ovtcharov und Moregard waren bereits am ersten Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) eingesetzt worden.

Mit Borussia Düsseldorf und dem 1. FC Saarbrücken TT stehen noch zwei weitere Teams aus der TTBL in Stage 2 der TTCLM.

Stage 1 in der Übersicht

Gruppe B

SKST Tesla Batteries Havirov – Post SV Mühlhausen 2:3
Zokhid Kenjaev – Steffen Mengel 3:1 (11:8, 5:11, 11:8, 11:5)
Jan Valenta – Daniel Habesohn 0:3 (8:11, 9:11, 9:11)
Simon Belik – Kim Taehyun 1:3 (9:11, 1:11, 11:9, 5:11)
Zokhid Kenjaev – Ovidiu Ionescu 3:0 (11:6, 11:9, 11:7)
Jan Valenta – Steffen Mengel 0:3 (7:11, 5:11, 2:11)

Post SV Mühlhausen – Arteal SD Compostela 3:0 
Steffen Mengel – Jose Enio Mendes de Endcarnacao 3:2 (11:9, 16:18, 6:11, 13:11, 6:1)
Kim Taehyun – Humberto Manhani Junior 3:0 (11:8, 13:11, 11:7)
Ovidiu Ionescu – Andre Filipe Coelho da Silva 3:2 (5:11, 12:10, 7:11, 11:5, 6:5)

Solex-Consult Wiener Neustadt – Post SV Mühlhausen 0:3
Kenji Matsudaira – Daniel Habesohn 2:3 (11:5, 6:11, 9:11, 11:5, 2:6)
Frane Tomislav Kojic – Steffen Mengel 1:3 (7:11, 5:11, 11:2, 8:11)
Ivor Ban – Kim Taehyun 1:3 (10:12, 11:8, 10:12, 14:16)

Gruppe C

TTC Ostrava – TTC Neu-Ulm 0:3
Jakub Kleprlik – Lin Yun-Ju 1:3 (6:11, 11:8, 4:11, 4:11)
Alexander Valuch – Truls Moregard 0:3 (6:11, 10:12, 7:11)
Filip Delincak – Dimitrij Ovtcharov 0:3 (5:11, 6:11, 4:11)

TTC Neu-Ulm – CSS SZAK Odorheiu Secuiesc 3:0
Lin Yun-Ju – Szilard György 3:0 (11:7, 11:8, 11:4)
Dimitrij Ovtcharov – Sebastian Loso 3:0 (11:8, 11:6, 11:3)
Truls Moregard – Levente Sanduly 3:0 (11:5, 11:7, 11:4)

TTC Neu-Ulm – USD Apuania Carrara Tennistavolo 3:0 
Lin Yun-Ju – Mihai Bobocica 3:0 (11:6, 11:5, 11:7)
Truls Moregard – Lubomir Pistej 3:2 (11:6, 9:11, 12:10, 7:11, 6:4)
Dimitrij Ovtcharov – Andrea Puppo 3:0 (11:6, 11:7, 11:5)

Beitragsbild oben: Steffen Mengel (Foto: Patrick Wichmann)