DÜSSELDORF MASTERS: BENEDIKT DUDA MIT FINALSIEG GEGEN KANAK JHA



Benedikt Duda hat sich in die Siegerliste des Düsseldorf Masters eingetragen. Im Finale der fünften Ausgabe setzte sich der Führungsspieler des TTC Schwalbe Bergneustadt aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) gegen Kanak Jha von den TTF Liebherr Ochsenhausen durch.

Beim 3:2 (11:4, 7:11, 11:9, 5:11, 11:7) fiel die Entscheidung zwar erst im fünften Durchgang, der Titelgewinn von Benedikt Duda beim fünften Düsseldorf Masters war allerdings hochverdient. Das Eigengewächs des TTC Schwalbe Bergneustadt hatte häufiger und erfolgreicher die Initiative gesucht, auch wenn Kanak Jha zwischenzeitlich zweimal eine Satzführung egalisiert hatte. 

Der Turniersieger zeigte sich nach dem Endspiel zufrieden: „Ich habe mich gegenüber dem Halbfinale steigern können. Kanak ist für mich sehr unangenehm zu spielen, da er einen ganz anderen Rhythmus hat“, sagte Duda. „Wir kennen uns zwar inzwischen aus der Trainingsgruppe in Düsseldorf, aber ich bin froh, dass ich mich heute durchsetzen konnte.“ In den Halbfinal-Begegnungen hatten sich die beiden Turnierfavoriten erwartungsgemäß gegen Benno Oehme und Cedric Meissner behauptet, die beide in der nächsten Saison der Tischtennis Bundesliga (TTBL) das Trikot des TTC OE Bad Homburg tragen werden.

Die beiden letzten Turniere des diesjährigen Düsseldorf Masters werden am 23. und 30. Mai ausgetragen. Bei den ersten vier Auflagen hatten sich Anton Källberg (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov, Kay Stumper (TTC Neu-Ulm) und Omar Assar durchgesetzt. Organisiert wird das Turnier von Borussia Düsseldorf mit Unterstützung des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Live zu sehen sind die Spiele im Stream auf Sportdeutschland.TV, im Borussia-TV und auf tischtennis.de.

Beitragsbild oben: Benedikt Duda (Foto: BeLa Sportfoto)