DÜSSELDORF MASTERS UND CO.: SO LIEF DAS WOCHENENDE DER TTBL-PROFIS



Ereignisreiche Tage liegen hinter den Profis der Tischtennis Bundesliga (TTBL): Benedikt Duda ist beim Düsseldorf Masters in das Finale vorgestoßen, Alberto Miño sicherte sich das Ticket für die Olympischen Spiele, Maksim Grebnev glänzte bei den russischen Meisterschaften.

Düsseldorf Masters

Beim zweiten Turnier der Düsseldorf Masters 2021 hat sich Benedikt Duda die Silbermedaille gesichert. Der Spitzenspieler des TTC Schwalbe Bergneustadt unterlag im Finale mit 0:3 gegen Dimitrij Ovtcharov. „Ich habe mich von Match zu Match gesteigert, aber ‚Dima‘ hat ein superstarkes Finale gespielt“, sagte Duda im Anschluss. „Er hat die entscheidenden Bälle getroffen, und deswegen kann ich ihm nur zum Turniersieg gratulieren. Trotzdem bin ich zufrieden mit meiner Leistung. Ich bin froh, endlich wieder einmal Wettkampfpraxis gesammelt zu haben.“

Überraschung des Turniers war Cedric Meissner (1. FSV Mainz 05): Der 20-Jährige, der in der kommenden Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) für den TTC OE Bad Homburg aufschlägt, rang im Viertelfinale den Weltranglisten-15. Liam Pitchford mit 3:1 nieder und zog folglich in das Halbfinale ein. Dort unterlag er mit 1:3 gegen Ovtcharov. Ebenfalls im Halbfinale stand Benno Oehme vom TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell, der im Viertelfinale beim Stand von 1:2 von einer verletzungsbedingten Aufgabe von Kristian Karlsson (Borussia Düsseldorf) profitierte. Das Halbfinale verlor er anschließend mit 1:3 gegen Duda. Auch Oehme wechselt im Sommer zum TTC OE Bad Homburg. Das erste Turnier der von Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund veranstalteten Serie hatte in der Vorwoche Anton Källberg (Borussia Düsseldorf) gewonnen.

Olympia-Qualifikation in Südamerika

Alberto Mino

Alberto Miño tritt im Sommer bei den Olympischen Spielen in Tokio an. (Foto: Wolfgang Heil)

Alberto Miño (Ecuador) hat das Ticket für Tokio gelöst: Nach 1:3-Rückstand kämpfte sich der 30-Jährige vom TTC Schwalbe Bergneustadt im Halbfinale der zweiten Qualifikationsrunde des Turniers in Rosario noch zu einem 4:3-Halbfinalerfolg gegen Jorge Campos (Kuba) und fährt damit zu den Olympischen Spielen. Knapp gescheitert ist dagegen Wu Jiaji. Der Dominikaner, der zur kommenden Saison zum TTC Zugbrücke Grenzau wechselt, unterlag im Halbfinale der ersten Qualifikationsrunde mit 1:4 gegen Horacio Cifuentes (Argentinien), im Halbfinale der zweiten Qualifikationsrunde mit 2:4 gegen Gaston Alto (Argentinien). Enttäuschend verlief das Turnier für Marcelo Aguirre vom SV Werder Bremen: Der Topgesetzte verlor in Runde eins mit 0:4 gegen Campos und in Runde zwei mit 0:4 gegen Wu.

In dieser Woche findet vom 21. bis 25. April das Qualifikationsturnier Europa im portugiesischen Guimarães statt. Alle Informationen und Ergebnisse finden Sie auf der Veranstaltungswebsite.

Russische Meisterschaften

Gold und Silber – die Ausbeute von Maksim Grebnev bei den russischen Meisterschaften kann sich sehen lassen. Im Einzel stieß der 19-Jährige, der im Sommer vom TTC OE Bad Homburg zum TSV Bad Königshofen wechselt, bis in das Finale vor, in dem er schließlich mit 2:4 gegen Kirill Skachkov das Nachsehen hatte. In den vorherigen Runde hatte Grebnev zuvor im Viertelfinale seinen Bad Homburger Teamkameraden Lev Katsman mit 4:3 ausgeschaltet, der zudem als Titelverteidiger angetreten war und zur kommenden Saison zum TTC Neu-Ulm wechselt. Im Halbfinale setzte er sich mit 4:0 gegen Andrey Baibuldin durch. An der Seite von Katsman holte Grebnev im Doppel die Goldmedaille. Das TTBL-Duo feierte einen 3:1-Finalsieg gegen Mikhail Paikov/Alexei Liventsov.

Beitragsbild oben: Benedikt Duda (Foto: BeLa Sportfoto)