"FULDA MIT GUTEM GEFÜHL VERLASSEN"



Der Bundestrainer der Herren Jörg Roßkopf kennt das Gefühl Medaillen bei Olympia zu gewinnen. Das Kunststück hat er als Trainer und als Spieler geschafft. Für die Spiele in Rio wünscht er sich mindestens einmal Edelmetall. Wir haben mit ihm über die Vorbereitung, den TTBL ALL STAR DAY und die neue TTBL-Saison gesprochen.

Herr Roßkopf, die Olympiavorbereitung ist im vollen Gange. Wo ist der Unterschied zu anderen Tischtennis-Großereignissen und wo liegt der Fokus bei der Arbeit mit den Spielern vor Olympia?

Wir haben natürlich viel mehr Zeit gemeinsam zu trainieren – unter besten Bedingungen und mit vielen ausländischen Spielern. Eigentlich beginnt die Vorbereitung schon am ersten Tag des Olympiajahres. Die Vorfreude der Jungs auf Olympia ist natürlich groß. Vor allem auch bei Bastian Steger, der nach seiner Nominierung fürs Team sehr motiviert ist. Und Patrick Franziska freut sich auf seine Olympiapremiere und die ganzen neuen Eindrücke, die ihn erwarten.

Vor vier Jahren in London waren die DTTB-Herren mit zwei Medaillen sehr erfolgreich. Was ist das Ziel für Rio?

Es kommt bei Olympia immer etwas auf die Auslosung an. Vor allem im Team wollen wir natürlich eine Medaille gewinnen. Im Einzel ist das schwieriger, Dima ist mittlerweile der Gejagte. Aber die Jungs sind richtig gut drauf und nach Hinterzarten auch topfit.

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf freut sich auf das Endspiel am Sonntag in Frankfurt (Foto: Steinbrenner)

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf wünscht sich in Rio mindestens eine Medaille. (Foto: Steinbrenner)

Der TTBL ALL STAR DAY ist die Generalprobe für Olympia, eine Woche vor dem Abflug nach Brasilien. Was erwarten Sie sich von diesem Event und welche Schlüsse können Sie vielleicht für die bevorstehenden Spiele daraus ziehen?

Die Nationalspieler wollen Wettkämpfe spielen und solche Events sind auch gut für den Teamgeist. Nach dem TTBL ALL STAR DAY haben wir noch eine Woche bis zum Abflug. Dort können wir auch noch einmal explizit auf Dinge eingehen, die uns im Duell gegen Österreich aufgefallen sind.

Beim letzten offiziellen Duell zwischen dem DTTB und dem ÖTTV-Team im Europameisterschaftsfinale letztes Jahr verlor ihr Team knapp. Gibt es beim TTBL ALL STAR DAY die Revanche?

Es wäre besser, wenn wir uns ein paar Wochen später in Rio revanchieren. Die Österreicher haben ein gutes Team und spielen auch um Medaillen. Wichtig ist, dass sich die Spieler sich wohlfühlen und Fulda mit einem guten Gefühl verlassen.

Die Tischtennis-Bundesliga wird dieses Jahr 50 Jahre alt. Hinter Wilfried Lieck haben Sie nach wie vor die meisten Spiele und Siege. Was war ihr persönlich größter Bundesliga-Moment und was ist heute anders?

Es gibt so viele Momente, da ist es schwierig einen herauszugreifen. Besonders waren natürlich die Düsseldorfer Zeiten, auch wenn wir damals nicht nur erfolgreich waren. Es hat sich viel geändert. Früher waren viele deutsche Spieler in den Teams, durch die 6er-Mannschaften gab es auch richtige Kämpfe, die manchmal fünf bis sechs Stunden gedauert haben. Ich glaube, wir haben auch noch mehr gefeiert und das ganze Team ist nach der Saison gemeinsam in den Urlaub gefahren. Es war eine tolle Zeit.

Noch ein kurzer Ausblick auf die kommende TTBL-Saison. Was erwarten Sie für eine Saison und wer wird den Meisterpokal in Händen halten?

Düsseldorf ist sicher wieder der Favorit, mit Timo Boll plus Achanta, Fegerl, Källberg und Karlsson haben sie eine hervorragende Mannschaft. Natürlich werden Mannschaften wie Saarbrücken oder Bremen sie jagen, aber am Ende steht die Borussia wahrscheinlich wieder oben.

Herr Roßkopf, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg in Rio!

Headerbild: Roscher

 

Sie wollen beim TTBL ALL STAR DAY dabei sein? Jetzt Tickets sichern!

Wer Lust hat, auch in der Sommerpause Tischtennis auf Weltklasseniveau zu sehen, der sollte den TTBL ALLSTAR DAY am 23. Juli in der Esperantohalle in Fulda nicht verpassen. Im Olympia-Modus stehen sich die Nationalteams von Deutschland und Österreich gegenüber. Mit dabei sind Stars wie  Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Patrick Franziska, Stefan Fegerl oder Daniel Habesohn.

Tickets für den Liebherr TTBL ALLSTAR DAY gibt es bereits ab 10 € (ermäßigt 9 €), für Gruppen und Vereine sogar zum Sonderpreis von 8,90 € ab 10 Tickets. Sichern Sie sich jetzt Ihre Wunschplätze und begleiten Sie die Stars auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen.

Bestellen Sie sich Ihr Ticket einfach und unkompliziert über das Internet. Mit [email protected] können Sie sich Ihre Karten sogar direkt zu Hause ausdrucken. Über folgenden Link können Sie bequem nach Vorverkaufsstellen in Ihrer Umgebung suchen: www.adticket.de/Liste-der-Vorverkaufsstellen.html.



ONLINE-TICKETSHOP

Oder Sie bestellen per Telefon, und die Karten kommen per Post ins Haus!

0180 60 50 400

(0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)