ROßKOPF BEI BORUSSIA-AKTION: „HOFFE, DASS IN GANZ DEUTSCHLAND OUTDOOR-TISCHTENNIS GESPIELT WIRD“



Ein Weltmeister bittet zu Tisch: Bei der Aktion „Düsseldorf spielt Tischtennis“ von Borussia Düsseldorf war am Dienstagabend Bundestrainer Jörg Roßkopf zu Gast und zeigte sich begeistert von dem Projekt des Rekordmeisters der Tischtennis Bundesliga (TTBL).

Die einmalige Chance auf ein Duell mit Jörg Roßkopf wollten sich zahlreiche Interessierte nicht entgehen lassen, entsprechend voll war der Vorplatz des Deutschen Tischtennis-Zentrums. An acht Tischen ging es bei der Aktion „Düsseldorf spielt Tischtennis“ gleichzeitig zu – mal gemeinsam, mal abwechselnd, und jeder mindestens einmal mit dem Weltmeister und heutigen Herren-Bundestrainer. Dabei zeigte sich einmal mehr, dass Tischtennis eine ganz besondere Sportart und die vermutlich inklusivste der Welt ist. Der jüngste Teilnehmer war sechs Jahre alt, die älteste Teilnehmerin war Marianne Blasberg mit mehr als 80 Jahren – und ebenfalls Tischtennis-Weltmeisterin, nämlich bei den Seniorinnen.

„Ich schaue immer mit Freude nach Düsseldorf, was die Borussia alles auf die Beine stellt, wie sie sich in der Stadt einbringt. Das soziale Engagement ist einmalig“, sagt Jörg Roßkopf über den Rekordmeister der Tischtennis Bundesliga (TTBL). „Die aktuelle Kampagne ‚Düsseldorf spielt Tischtennis‘ ist klasse, und ich hoffe, dass bald nicht nur in Düsseldorf, sondern in ganz Deutschland Outdoor-Tischtennis gespielt wird. Die Aktion hier hat mich begeistert, denn die Menschen waren alle sehr freundlich, respektvoll, offen und voller Enthusiasmus dabei.“

„Düsseldorf spielt Tischtennis“ läuft noch bis Ende des Jahres

Borussia-Manager Andreas Preuß erklärt: „Als ich auf den Vorplatz trat und sah, wie viele Menschen da waren, verspürte ich Freude und Dankbarkeit. Es zeigt, dass das, was wir mit der Kampagne erreichen wollen, genau richtig ist – die Menschen zusammenzubringen, sie zu animieren, Sport zu treiben und sich dabei etwas Gutes zu tun und gleichzeitig auch für den guten Zweck zu spielen. Es war eine so schöne Stimmung bei unserer Aktion, die Spielerinnen und Spieler waren locker und gelöst und haben die Zeit hier wirklich genossen. Die Letzten gingen nach Hause, als es längst dunkel war.“

Die stadtweite Aktion „Düsseldorf spielt Tischtennis“ läuft noch bis Ende des Jahres. An rund 650 Steinplatten im Stadtgebiet können alle Düsseldorfer und Interessierte teilnehmen, indem sie sich in der Playsports App registrieren und die an den Steinplatten angebrachten QR-Codes scannen. Damit wird zugleich etwas Gutes getan: Desto mehr und desto häufiger Spielerinnen und Spieler antreten, desto mehr Bewegungsboxen mit Sportmaterialien für Düsseldorfer Schulen, Jugendfreizeit-, Bildungs- und soziale Einrichtungen werden am Ende der Aktion überreicht. Die Initiative der Borussia wird unterstützt von der Landeshauptstadt Düsseldorf, der ARAG SE, der Henkel AG & Co. KGaA, der Stadtwerke Düsseldorf AG, Playsports und weiteren Partnern.

Alle Informationen zur Aktion gibt es hier.

Beitragsfoto oben: Anke Hesse