KAY STUMPER WECHSELT ZU BORUSSIA DÜSSELDORF



Kay Stumper wechselt innerhalb der Tischtennis Bundesliga (TTBL): Der 19-Jährige verlässt den TTC Neu-Ulm und schließt sich zur Saison 2022/23 Borussia Düsseldorf an.

Kay Stumper | Andreas Preuß

Kay Stumper bei der Vertragsunterzeichnung mit Andreas Preuß. (Foto: Borussia Düsseldorf)

Borussia Düsseldorf hat die Planstelle im Kader geschlossen, die durch den Abgang von Kristian Karlsson entsteht: Kay Stumper wechselt vom TTC Neu-Ulm zum Rekordmeister der Tischtennis Bundesliga (TTBL) und hat in Düsseldorf einen Vertrag bis 2025 unterschrieben. Das gab die Borussia am heutigen Mittwoch bekannt.

„Für mich ist Borussia Düsseldorf der größte Verein der Welt“, sagt Stumper. „Daher ist es ein extrem großer Schritt in meiner Karriere, nach Düsseldorf zu wechseln. Aber da ich bereits seit Januar 2021 hier lebe und trainiere, kenne ich schon die Strukturen, meinen künftigen Trainer, die Mitspieler und Mitarbeiter. Durch das super Training mit Danny Heister, die erstklassigen Trainingspartner und die perfekten Rahmenbedingungen habe ich mich in Düsseldorf so sehr verbessert wie noch nie und erst dadurch diese Erfolge im letzten Jahr feiern können. Meine Entwicklung ist jedoch noch lange nicht zu Ende. Ich möchte noch viel lernen, in der Weltrangliste weiter nach vorne kommen und mit der Borussia viele Titel gewinnen.“

„Kay bringt alle Voraussetzungen mit, ein Weltklassespieler zu werden“

In der aktuellen TTBL-Saison steht Stumper bei einer 6:2-Einzelbilanz, international machte er im vergangenen Jahr mit Einzel-Gold und Doppel-Bronze bei der Jugend-EM sowie mit Team-Bronze bei der Jugend-WM auf sich aufmerksam. In der Weltrangliste belegt der 19-Jährige derzeit den 304. Platz. Stumper ist nach Timo Boll und Dang Qiu der dritte deutsche Nationalspieler im Kader der Borussia, weiterhin mit dabei ist Anton Källberg.

„Kay bringt alle Voraussetzungen mit, ein Weltklassespieler zu werden. Er ist ehrgeizig, hochtalentiert und hat eine große Eigen-Motivation“, sagt Borussia-Trainer Danny Heister. „Es macht Freude, ihn zu fördern und in seiner Entwicklung weiter voranzubringen. Dazu gehören auch regelmäßige Einsätze, die wir ihm ermöglichen werden.“ Manager Andreas Preuß erklärt: „Mit der Verpflichtung von Kay setzen wir unsere Philosophie fort, Talente auszubilden, zu fördern und als Bundesliga-Spieler zu etablieren. Wir setzen große Hoffnung in ihn und haben ihn deswegen auch mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet.“

Beitragsbild oben: Kay Stumper (Foto: BeLa Sportfoto)