„MEINE STÄRKSTEN VIER SPIELE DER SAISON“



Ruwen Filus steht nach seinem Doppel-Erfolg gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen am vergangenen Sonntag an der Spitze der Spielerrangliste. Wir haben mit dem 28-jährigen Defensivspezialisten des TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell gesprochen – natürlich auch über das bittere Aus im Pokal-Viertelfinale.

Ruwen Filus, TTC RhönSprudel Maberzell, Saison 2016/17

Die Freude muss raus: Ruwen Filus (Foto: Roscher)

Herr Filus, das war ein ziemlich turbulentes Wochenende für Fulda. Erst die bittere Pokal-Pleite gegen Mühlhausen, am Sonntag dann der am Ende erfolgreiche Krimi gegen Ochsenhausen. Was wiegt schwerer: Die Enttäuschung im Pokal oder die Freude in der Liga?

Ruwen Filus: Sowohl als auch. Natürlich ist es traurig, dass wir im Pokal nach nur einem Spiel schon ausgeschieden sind, obwohl wir gut gespielt haben. Wir hatten hohe Ambitionen, auch wenn wir aufgrund der Niederlagen in der Liga wussten, dass Mühlhausen eine sehr gefährliche Mannschaft sein kann. Sicherlich hat uns auch das letzte Quäntchen Glück gefehlt, gerade was die Auslosung betrifft. Zuhause spielen zu dürfen ist schon ein Vorteil, speziell für Mühlhausen. Dieses Quäntchen Glück hatten wir dann am Sonntag gegen Ochsenhausen. Allerdings wäre es andersrum besser gewesen. In der Liga gibt es viele Möglichkeiten zu punkten, im Pokal nur eine.

Mit zwei Siegen gegen Ochsenhausen waren Sie am Sonntag der Matchwinner und stehen mit einer Bilanz von 7:1 derzeit in der Spielerrangliste ganz oben. Welche Erklärung haben Sie für Ihre starke Form?

Filus: Speziell im Vorfeld der Austrian Open und Swedish Open habe ich hart und gut trainiert und so meinen Trainingsrückstand mittlerweile aufgeholt. Die Spiele am Wochenende waren daher sicherlich meine stärksten vier Spiele in dieser Saison. Davor habe ich weniger gut gespielt, es hat aber eben bis auf eine Ausnahme immer zum Sieg gereicht. Ich konnte einige Spiele erst im fünften Satz gewinnen, die ich in meiner jetzigen Form vielleicht mit 3:1 oder 3:0 gewonnen hätte.

Am Sonntag kommt es in der HUBTEX Arena gegen Düsseldorf zum direkten Duell um die Herbstmeisterschaft. Nach den vielen knappen Niederlagen in der Vergangenheit – reicht es vor heimischem Publikum diesmal zum Sieg?

Filus: Wir sind derzeit gut drauf und haben am Wochenende den Tabellenführer schlagen können. Warum sollte uns das am Sonntag nicht erneut gelingen? Wir werden auf jeden Fall alles geben.

Herr Filus, vielen Dank für das Gespräch!

Filus’ emotionaler Jubel im Video