MÜHLHAUSEN STARTET MIT SIEG IN DEN EUROPE CUP



Erstes Spiel, erster Sieg für den Post SV Mühlhausen: Mit einem 3:1-Erfolg gegen Asisa Borges Vall ist das Team aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) am Mittwoch in den Europe Cup gestartet. Mit einem weiteren Erfolg am Donnerstag würde Mühlhausen den Sprung in das Viertelfinale schaffen.

Der Post SV Mühlhausen hat den ersten Schritt zum erhofften Titelgewinn im Europe Cup gemacht. Zum Auftakt des Turniers im kroatischen Varaždin fuhr der diesjährige Tabellenneunte der Tischtennis Bundesliga (TTBL) am Mittwoch mit 3:1 den erwarteten Erfolg gegen die Spanier von Asisa Borges Vall ein und führt die Gruppe A damit an. Mit einem Sieg im zweiten Gruppenspiel würde Mühlhausen den Einzug in das Viertelfinale schaffen. Am Donnerstag treffen die Thüringer ab 10 Uhr auf das kroatische Team STK Libertas Marinkolor, zu sehen gibt es auch dieses Match im Livestream der ETTU.

Den Unterschied für den Post SV machte Steffen Mengel: Der 32-Jährige hatte gegen Joan Masip alles im Griff und glich zunächst durch sein 3:1 für Mühlhausen aus. Im Auftakteinzel hatten die Spanier das TTBL-Team nämlich kalt erwischt. Ovidiu Ionescu hatte mit Marc Duran große Probleme, gab eine 2:1-Satzführung aus der Hand und unterlag im Entscheidungssatz schließlich mit 2:6 – wie aus der Champions League bekannt, wird der fünfte Satz auch im Europe Cup verkürzt und nur bis 6 gespielt.

Erstmals in Führung ging Mühlhausen durch Lubomir Jancarik. Der Tscheche, der nach der aktuellen Saison zum TTC OE Bad Homburg wechselt, behielt gegen Albert Vilardell die Nerven und gewann mit 3:2. Dann war wieder Mengel gefordert, der den Auftaktsieg seines Teams durch ein 3:1 gegen Duran klarmachte. „Wir sind froh, das Spiel gewonnen zu haben. Wir kennen Marc Duran und wussten, dass es nicht einfach wird“, sagte Mengel im Anschluss. „Jeder von uns hat noch Luft nach oben. Aber das Turnier hat erst angefangen, und wir haben noch ein paar Spiele vor uns.“

Europe Cup, Gruppe A in der Übersicht

Post SV Mühlhausen – Asisa Borges Vall 3:1
Ovidiu Ionescu – Marc Duran 2:3 (5:11, 16:14, 11:9, 8:11, 2:6)
Steffen Mengel – Joan Masip 3:1 (11:4, 11:5, 7:11, 11:5)
Lubomir Jancarik – Albert Vilardell 3:2 (7:11, 11:8, 11:5, 10:12, 6:1)
Steffen Mengel – Marc Duran 3:1 (11:9, 8:11, 11:4, 12:10)

Donnerstag, 13. Mai, 10 Uhr
Post SV Mühlhausen – STK Libertas Marinkolor

Donnerstag, 13. Mai, 18.30 Uhr
STK Libertas Marinkolor – Asisa Borges Vall

Beitragsbild oben: Steffen Mengel (Foto: Christian Habel)