Shunsuke Togami gibt Debüt für Ochsenhausen-header

Shunsuke Togami gibt Debüt für Ochsenhausen



Zum ersten Mal stand Neuzugang Shunsuke Togami für die TTF Liebherr Ochsenhausen in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) am Tisch. Trotz eines Erfolges des Japaners reichte es am Ende nicht für den Gesamtsieg. Der ASV Grünwettersbach drehte einen 0:2 Rückstand trotz Verletzungsproblemen.

Nach zwei Einzel-Spielen sah es so aus, als würden die TTF Liebherr Ochsenhausen ihrer Favoritenrolle gegen des ASV Grünwettersbach in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) gerecht werden. Anteil daran hatte auch Shunsuke Togami. Bei seinem Debüt benötigte er gegen Deni Kozul zwei Sätze, um warm zu werden. Doch anschließend kam er immer besser ins Spiel und drehte den 0:2 Satzrückstand in einen Sieg.

Ähnlich sah der Spielverlauf in seinem zweiten Einzel aus – diesmal jedoch ohne happy end für den Japaner. Gegen Xi Wang geriet er ebenfalls mit 0:2 in Rückstand. Und erneut kämpfte sich Togami zurück ins Spiel und in den entscheidenden Satz. Diesmal war es jedoch Wang, der das glücklichere Ende für sich verbuchen konnte.

Walther bringt die Wende trotz Verletzung

Mit seinem Sieg gegen Togami glich Wang zum 2:2 aus. Zu Beginn des Spiel unterlag er Simon Gauzy. Da auch Kozul gegen Togami verlor, standen die Gastgeber zur Pause bereits mit dem Rücken zur Wand. Ricardo Walther sollte gegen Alvaro Robles die Wende einleiten. Doch nach dem zweiten Satz musste Walther zunächst eine Verletzungspause nehmen. Im weiteren Spielverlauf merkte man dem Deutschen an, dass seine Bewegungen deutlich eingeschränkt waren. Dennoch konnte Robles die Chance nicht nutzen.

Da im Anschluss Wang gegen Togami zum 2:2 ausglich, musste das Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Und hier schlug die Stunde der Grünwettersbacher. Ricardo Walther und Deni Kozul ließen Simon Gauzy und Alvaro Robles gar nicht erst ins Spiel kommen. In drei deutlichen Sätzen holten sie unter dem Jubel der Zuschauer den Gesamtsieg für den ASV. Während sich Grünwettersbach mit dem Sieg weiter ins Tabellenmittelfeld schiebt, ist es für Ochsenhausen ein Rückschlag. Entsprechend enttäuscht zeigte sich Ochsenhausens Cheftrainer Fu Yong. Wir hatten eine gute Chance zu gewinnen nach unserer 2:0-Führung. Alvaro war heute nicht gut in Form, er hat im Einzel und im Doppel bis zum Ende keinen Rhythmus gefunden.

Weiter geht es für beide Mannschaften am nächsten Wochenende. Der ASV reist am Sonntag zum Aufsteiger aus Mainz, Ochsenhausen am Montag nach Grenzau.

Der 8. Spieltag in der Übersicht

ASV Grünwettersbach – TTF Liebherr Ochsenhausen 3:2
Xi Wang – Simon Gauzy 1:3 (7:11, 7:11, 11:9, 10:12)
Deni Kozul – Shunsuke Togami 2:3 (11:8, 11:6, 5:11, 9:11, 5:11)
Ricardo Walther – Alvaro Robles 3:1 (11:8, 5:11, 11:7, 11:8)
Xi Wang – Shunsuke Togami 3:2 (11:9, 11:6, 8:11, 10:12, 11:6)
Ricardo Walther/Deni Kozul – Simon Gauzy/Alvaro Robles 3:0 (11:7, 11:6, 11:4)

Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 3:0
Anton Källberg – Alexandre Cassin 3:2 (11:7, 9:11, 11:7, 8:11, 11:5)
Dang Qiu – Quadri Aruna 3:0 (11:6, 12:10, 11:7)
Timo Boll – Fan Bo Meng 3:1 (11:5, 9:11, 11:7, 14:12)

TTC Neu-Ulm – 1. FSC Mainz 05 3:2
Vladimir Sidorenko – Andrei Putuntica 3:0 (11:9, 11:9, 11:2)
Lev Katsman – Yuto Muramatsu 2:3 (6:11, 10:12, 12:10, 11:6, 5:11)
Maksim Grebnev – Luka Mladenovic 3:0 (11:5, 11:6, 11:9)
Vladimir Sidorenko – Yuto Muramatsu 0:3 (10:12, 6:11, 3:11)
Lev Katsman/Maksim Grebnev – Luka Mladenovic/Andrei Putuntica 3:2 (11:4, 7:11, 4:11, 11:9, 11:5)

1. FC Saarbrücken TT – SV Werder Bremen 3:2
Darko Jorgic – Marcelo Aguirre 3:0 (11:7, 11:3, 11:5)
Patrick Franziska – Mattias Falck 1:3 (8:11, 11:2, 9:11, 6:11)
Cedric Nuytinck – Kirill Gerassimenko 0:3 (5:11, 6:11, 11:13)
Darko Jorgic – Mattias Falck 3:1 (11:6, 3:11, 11:3, 11:8)
Patrick Franziska/Cedric Nuytinck – Kirill Gerassimenko/Cristian Pletea 3:1 (11:6, 11:9, 7:11, 11:2)

TTC Zugbrücke Grenzau – Post SV Mühlhausen 1:3
Patrick Baum – Daniel Habesohn 3:0 (11:8, 12:10, 11:7)
Maciej Kubik – Steffen Mengel 2:3 (11:8, 4:11, 7:11, 11:7, 9:11)
Feng Yi-Hsin – Ovidiu Ionescu 1:3 (5:11, 5:11, 11:4, 7:11)
Patrick Baum – Steffen Mengel 0:3 (6:11, 1:11, 6:11)

Sonntag, 4. Dezember
17 Uhr: TSV Bad Königshofen – TTC Schwalbe Bergneustadt im Livestream

Beitragsbild oben: Shunsuke Togami (Foto: WTT)