Start nach Maß für Borussia Düsseldorf gegen Post SV Mühlhausen-header

Start nach Maß für Borussia Düsseldorf gegen Post SV Mühlhausen



Wie in der vergangenen Saison startete Borussia Düsseldorf auch diesmal mit einem Heimspiel gegen den Post SV Mühlhausen in die Tischtennis Bundesliga (TTBL). Die Partie des ersten Spieltags entschied der amtierende deutsche Meister klar mit 3:0 für sich.

Borussia Düsseldorf trat am ersten Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) ohne den frischgebackenen Europameister Dang Qiu und mit Timo Boll an Position drei an. Dang Qiu erklärte, warum er gegen den Post SV Mühlhausen nicht im Kader stand: „Ich habe nach der EM eine kurze Pause gemacht, wenig trainiert und deswegen waren die anderen Spieler heute die bessere Option.“

Die anderen Spieler machten ihre Sache dann auch wirklich gut. Anton Källberg musste in seiner Partie gegen Daniel Habesohn zwar in jedem Satz kämpfen, gewann letztlich aber klar mit 3:0 (11:8, 12:10, 14:12) und sorgte für den ersten Punkt der Rheinländer. Auch Kay Stumper ließ in seinem Match gegen Ovidiu Ionescu nicht viel anbrennen. Der 19-Jährige setzte sich gegen den Rumänen in drei Sätzen durch und siegte mit 3:1 (11:7, 11:8, 6:11, 12:10).

Duell der Routiniers: Boll gegen Mengel

In der dritten Partie traf Timo Boll im Duell zweier Routiniers auf Steffen Mengel. Beide lieferten sich ein enges und umkämpftes Spiel, das über die volle Distanz von fünf Sätzen ging. Boll setzte sich im letzten Satz früh ab, führte mit 7:2, holte sich den Satz mit 11:7 und das Match mit 3:2 (11:7, 10:12, 11:5, 9:11, 11:7). Damit gelang Borussia Düsseldorf ein Start nach Maß in die neue Saison.

Entsprechend zufrieden war Timo Boll nach dem Spiel: „Ich glaube, wir haben zum Bundesligastart eine gute Auftaktpartie abgeliefert. Anton war wie immer super solide, Kay hat das für sein erstes Spiel auch toll gemeistert und dem Druck, für Borussia spielen zu dürfen, Stand gehalten. Ich habe mich durchgequält mit Problemen im Oberschenkel. Ich wollte natürlich nicht aufgeben und versuchen zu gewinnen, und das habe ich zum Glück geschafft."

Weniger glücklich über den Spielverlauf war Mühlhausens Daniel Habesohn: „Nach der Aufstellung dachten wir schon, dass sie ganz ok ist. Gerade gegen Anton spiele ich ganz gut, wir wissen aber auch, dass er hier um zwei Klassen besser spielt als anderswo. Ionescu hat gegen Stumper nicht so rein gefunden. Im letzten Spiel war Mengel etwas irritiert und eisig, da Timo verletzt war und ihm dadurch leider viele einfache Fehler unterlaufen sind."

Borussia Düsseldorf – Post SV Mühlhausen 3:0
Anton Källberg – Daniel Habesohn 3:0 (11:8, 12:10, 14:12)
Kay Stumper – Ovidiu Ionescu 3:1 (11:7, 11:8, 6:11, 12:10)
Timo Boll – Steffen Mengel 3:2 (11:7, 10:12, 11:5, 9:11, 11:7)
 
TTC Zugbrücke Grenzau – 1. FC Saarbrücken TT 3:1
 
Yi-Hsin Feng – Cedric Nuytinck 3:1 (7:11, 11:5, 11:7, 11:6)
Maciej Kubik – Patrick Franziska 3:1 (11:13, 16:14, 11:8, 11:8)
Patrick Baum – Tomas Polansky 1:3 (11:13, 11:8, 9:11, 12:14)
Yi-Hsin Feng – Patrick Franziska 3:2 (11:4, 6:11, 4:11, 11:1, 11:8)

TSV Bad Königshofen – SV Werder Bremen 2:3

Martin Allegro – Kirill Gerassimenko 2:3 (4:11, 11:4, 6:11, 11:4, 11:13)
Filip Zeljko – Mattias Falck 3:0 (11:7, 11:2, 13:11)
Bastian Steger – Marcelo Aguirre 3:0 (13:11, 12:10, 11:4)
Martin Allegro – Mattias Falck 1:3 (9:11, 14:12, 4:11, 8:11)
Bastian Steger/Kilian Ort - Kirill Gerassimenko/Cristian Pletea 1:3 (11:8, 7:11, 10:12, 7:11)

TTF Liebherr Ochsenhausen – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 3:0

Simon Gauzy – Fanbo Meng 3:0 (11:4, 11:5, 11:8)
Kanak Jha – Quadri Aruna 3:0 (12:10, 11:4, 11:9)
Alvaro Robles – Alexandre Cassin 3:2 (6:11, 6:11, 11:7, 11:4, 11:9)

TTC Neu-Ulm – ASV Grünwettersbach 3:1

Dimitrij Ovtcharov - Ricardo Walther 3:2 (5:11, 2:11, 11:8, 11:5, 11:9)
Truls Moregardh – Xi Wang 3:0 (11:6, 11:8, 11:8)
Lev Katsman – Tiago Apolonia 1:3 (11:8, 11:13, 5:11, 6:11)
Dimitrij Ovtcharov – Xi Wang 3:0 (11:5, 13:11, 11:7)

TTC Schwalbe Bergneustadt - 1. FSV Mainz 05 3:1

Omar ASSAR    Luka MLADENOVIC    0:3 (7:11, 11:13, 8:11)
Romain RUIZ    Abdullah Talha YIGENLER    3:1 (5:11, 11:4, 11:5, 11:8)
Benedikt DUDA    Andrei PUTUNTIKA    3:1 (11:6, 8:11, 11:7, 11:6)
Omar ASSAR    Abdullah Talha YIGENLER    3:1 (11:9, 11:3, 8:11, 11:5)