TTBL-Stars auf Titeljagd: EM startet am Samstag-header

TTBL-Stars auf Titeljagd: EM startet am Samstag



Die European Championships in München laufen seit Donnerstag, am morgigen Samstag starten auch die Tischtennis-Wettbewerbe. Unter anderem kämpfen dann auch zwei Dutzend Stars aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) um die Europameisterschaften in Einzel, Doppel und Mixed.

Gute Nachrichten für alle Tischtennis-Fans aus Deutschland gab es schon vor Turnierstart: Timo Boll hat am Donnerstag die Belastungsprobe nach seinem Rippenbruch bestanden und kann somit wie geplant bei den European Championships antreten. In insgesamt neun Sportarten werden derzeit in München die Europameister gesucht, die Tischtennis-Wettbewerbe starten am morgigen Samstag mit der Qualifikation. Dann sind neben Boll noch zahlreiche weitere Stars aus der Tischtennis Bundesliga dabei: Insgesamt zwei Dutzend Spieler aus der TTBL starten bei den European Championships, zahlreiche von ihnen zählen zum Kreis der Titelfavoriten.

Dazu dürfen neben Boll (Borussia Düsseldorf), bei dem die Form nach seiner Verletzung abzuwarten bleibt, noch weitere Akteure des Deutschen Tischtennis-Bunds (DTTB) gezählt werden. Auch Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT) und Dang Qiu (Borussia Düsseldorf) präsentierten sich zuletzt in hervorragender Verfassung und lassen auf Edelmetall bei der Heim-EM hoffen. Franziska setzte mit dem Erfolg gegen Ma Long beim WTT-Champions-Turnier in Budapest jüngst sogar ein Karriere-Highlight. „Der Sieg über Ma Long hat mir noch einmal gezeigt, dass ich an einem guten Tag gegen jeden in der Welt gewinnen kann“, sagt Franziska vor der EM. „Also, das Selbstvertrauen ist vor München jedenfalls da, daran mangelt es gerade nicht.“ Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf glaubt: „Viele Spieler sind gefährlich. Aber wir haben in allen Wettbewerben Chancen auf Edelmetall, und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir bei der EM diese Medaillen auch in allen Konkurrenzen gewinnen.“

Erste Medaillen-Entscheidung am Montag

Zum weiteren Favoritenkreis im Einzel dürfen mit Vizemeister Truls Moregard (TTC Neu-Ulm) sowie Darko Jorgic (1. FC Saarbrücken TT), Anton Källberg (Borussia Düsseldorf), Simon Gauzy (TTF Liebherr Ochsenhausen) und Mattias Falck (SV Werder Bremen) weitere Spieler aus der TTBL gezählt werden. Auch in Doppel und Mixed dürfte die Vergabe der Medaillen über Akteure aus der Bundesliga gehen: Dang Qiu etwa strebt mit Nina Mittelham die Titelverteidigung im Mixed an und hegt mit Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt) auch im Doppel Hoffnungen auf den Titel. Dort zählen unter anderen auch Ovidiu Ionescu (Post SV Mühlhausen) und Alvaro Robles (TTF Liebherr Ochsenhausen) zu den Anwärtern auf Gold. Boll/Franziska dagegen haben ihre Meldung für das Doppel kurzfristig zurückgezogen, da der Kapitän des 1. FC Saarbrücken TT die Geburt seines ersten Kindes erwartet und am Donnerstag unsicher war, ob er in der Qualifikation antreten kann.

Am morgigen Samstag startet in Mixed und Doppel jeweils die Qualifikation. Die Einzel-Wettbewerbe beginnen am Sonntag mit der Gruppenphase, in der die verbliebenen 32 Tickets für die Hauptrunde ausgespielt werden, in welcher am Mittwoch (17. August) dann auch die 32 topgesetzten Spieler einsteigen. Die erste Medaillen-Entscheidung fällt bereits am kommenden Montag (15. August) im Mixed. Im Doppel wird am folgenden Donnerstag (18. August) über den Titel entschieden, ehe am Wochenende die Einzel-Wettbewerbe folgen. Am Samstag (20. August) stehen die Halbfinals im Spielkalender, am Sonntag (21. August) fallen die Gold-Entscheidungen.

Den kompletten Spielplan und alle Ergebnisse finden Sie auf der Homepage der European Championships sowie auf der Eventseite der ETTU.

Beitragsbild oben: Timo Boll (Foto: WTT)