WERDER BREMEN VERLÄNGERT MIT DREI SPIELERN



Der SV Werder Bremen hat die Verträge mit Mattias Falck, Kirill Gerassimenko und Marcelo Aguirre verlängert. Hunor Szöcs dagegen wird die Hanseaten und die Tischtennis Bundesliga (TTBL) verlassen.

Team SV Werder Bremen

Das bisher feststehende Werder-Team für die kommende Saison (von links): Kirill Gerassimenko, Mattias Falck, Teammanager Sascha Greber, Trainer Cristian Tamas und Marcelo Aguirre. (Foto: SV Werder Bremen)

Die Kaderplanungen des SV Werder Bremen für die Saison 2022/23 nehmen deutliche Formen an. Am Dienstagabend hat der aktuelle Tabellenneunte der Tischtennis Bundesliga (TTBL) die Vertragsverlängerungen mit Mattias Falck, Kirill Gerassimenko und Marcelo Aguirre bekannt gegeben. Falck und Gerassimenko haben jeweils für zwei weitere Jahre unterschrieben, Aguirre für ein Jahr. Gültig sind die Verträge jeweils nur für die TTBL. Den Verein verlassen wird hingegen Hunor Szöcs, der auf eigenen Wunsch nach Frankreich wechselt.

"Wir zeigen mit der fast abgeschlossenen Kaderplanung die gewohnte Kontinuität, die den SV Werder Bremen in den letzten Jahren ausgezeichnet hat", sagt Teammanager Sascha Greber. "Die Vertragsverlängerungen von Mattias Falck, Kirill Gerassimenko und Marcelo Aguirre zeigen, dass sich die Spieler in Bremen wohlfühlen und gerne weiter für uns spielen möchten. Hunor Szöcs wird uns nach vielen gemeinsamen erfolgreichen Jahren verlassen. Er wird in Frankreich neue Herausforderungen suchen. Wir bedanken uns sehr herzlich für die tolle gemeinsame Zeit bei ihm und wünschen ihm für seine persönliche und sportliche Zukunft alles Gute."

Hunor Szöcs verlässt Bremen nach neun Jahren

Sowohl Falck als auch Gerassimenko und Aguirre spielen seit der Saison 2019/20 für Werder, alle drei erwiesen sich prompt als die erhofften Verstärkungen. 2020 gelang erstmals seit der Meistersaison 2012/13 der Einzug in die Play-offs der TTBL. Die vergangene Spielzeit beendete Bremen auf Platz sechs, in der aktuellen Saison kämpft das Team als Tabellenneunter noch um den Klassenerhalt. Am Sonntag gelang ein 3:2 im Kellerduell gegen den ASV Grünwettersbach. Falck, der im vergangenen Herbst Weltmeister im Doppel mit Kristian Karlsson (Borussia Düsseldorf) wurde, steht derzeit bei einer 20:11-Einzelbilanz, Gerassimenko bei 10:7, Aguirre bei 3:8.

Szöcs schlägt seit der Spielzeit 2013/14 für Bremen in der TTBL auf, bereits 2012/13 war er als Einspielpartner im Team dabei. 2017 wurde er zum Bremer Landessportler des Jahres gewählt. In der vergangenen Saison allerdings war der Rumäne ohne Einzelsieg geblieben (0:9), auch in der aktuellen wartet er noch auf den ersten Erfolg in Einzel (0:9) und Doppel (0:1 mit Aguirre).

Beitragsbild oben: Mattias Falck (Foto: Jessica Bugajew)