SAARBRÜCKEN UND NEU-ULM SIEGEN IN DER TTCLM



Die beiden Teams aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) haben in ihrem jeweiligen zweiten Spiel in der Champions League (TTCLM) einen Sieg gefeiert: Der 1. FC Saarbrücken TT schlug am Samstagabend Roskilde Bordtennis BTK61 und ist auf Viertelfinal-Kurs, der TTC Neu-Ulm besiegte SF SKK El Nino Praha und sieht nun einem Endspiel entgegen.

Zweites Spiel, zweiter Sieg für den 1. FC Saarbrücken TT: Nach dem 3:1 gegen Dzialdowo zum Auftakt der zweiten Gruppenphase der Champions League (TTCLM) hat sich der aktuelle Tabellendritte der Tischtennis Bundesliga (TTBL) am Samstagabend den nächsten Sieg gesichert. Mit dem 3:0-Erfolg gegen Roskilde Bordtennis BTK61 verteidigten die Saarbrücker den ersten Platz in Gruppe C und können dem abschließenden Duell gegen AS Pontoise Cergy (Sonntag, 16 Uhr) selbstbewusst entgegensehen. 

Den Auftaktsieg stellte erneut Darko Jorgic sicher. Der 23-Jährige blieb gegen Jens Lundqvist ohne Satzverlust und legte damit den Grundstein für einen letztlich makellosen Sieg der Saarbrücker. Denn im Anschluss machten es seine Teamkollegen nicht minder souverän: Zunächst gewann Patrick Franziska mit 3:0 gegen Mikkel Hindersson, anschließend holte auch Tomas Polansky seinen zweiten Einzelsieg der diesjährigen TTCLM-Saison. Der 23-Jährige gewann mit 3:0 gegen Allan Bentsen und machte den FCS-Erfolg damit perfekt.

Lev Katsman führt den TTC Neu-Ulm zum Erfolg

Kurz zuvor hatte der TTC Neu-Ulm den ersten Sieg in Gruppe D gefeiert und die Chance auf die Teilnahme am Viertelfinale damit gewahrt. Nachdem das erste Match am Freitag mit 2:3 gegen Fakel Gazprom Orenburg denkbar knapp verloren worden war, fuhren die Schwaben einen 3:1-Sieg gegen SF SKK El Nino Praha ein. Im letzten Gruppenspiel trifft der TTC nun am Sonntag ab 12 Uhr auf KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki und kämpft gegen die Polen um den Einzug in die nächste Runde.

Matchwinner für Neu-Ulm war Lev Katsman: Der 20-Jährige hatte am Freitag bereits Lin Yun-Ju geschlagen, gegen Prag ließ er nun die nächsten beiden Einzelsiege folgen. Das 3:1 gegen Jakub Zelinka war der Auftaktsieg für den TTC, das 3:1 gegen Jiri Vrablik stellte schließlich den Sieg sicher. Zwischenzeitlich hatte auch Ioannis Sgouropoulos mit 3:0 gegen Franzisek Onderka gewonnen. Erneut glücklos blieb dagegen Vladimir Sidorenko, der Vrablik mit 1:3 unterlag.

Bereits im Viertelfinale steht Borussia Düsseldorf. Tickets für die Partie des 1. FC Saarbrücken TT gibt es auf den gewohnten Kanälen sowie an der Tageskasse. Die Livestreams sowie alle Ergebnisse und Tabellenstände finden Sie auf der Veranstaltungs-Website der ETTU.

Die Gruppenphase in der Übersicht

Gruppe A

Asisa Borges Vall – Borussia Düsseldorf 0:3
Marc Duran – Anton Källberg 1:3 (11:8, 6:11, 5:11, 7:11)
Viktor Brodd – Timo Boll 0:3 (5:11, 6:11, 9:11)
Joan Masip – Dang Qiu 0:3 (3:11, 8:11, 8:11)

Borussia Düsseldorf – Sporting Clube De Portugal 3:0
Anton Källberg – Diogo Silva 3:0 (14:12, 12:10, 11:8)
Timo Boll – Diogo Carvalho 3:0 (11:8, 11:8, 11:5)
Dang Qiu – Bode Abiodun 3:0 (11:7, 11:4, 11:9)

Borussia Düsseldorf – SPG Felbermayr Wels 3:0
Anton Källberg – Jiri Martinko 3:1 (11:4, 11:9, 9:11, 11:5)
Timo Boll – Nandor Ecseki 3:0 (11:9, 11:2, 11:6)
Kristian Karlsson – Andreas Levenko 3:0 (11:5, 11:8, 11:8)

SPG Felbermayr Wels – Sporting Clube De Portugal 3:2
Asisa Borges Vall – SPG Felbermayr Wels 3:1
Sporting Clube De Portugal – Asisa Borges Vall 3:1

Gruppe B

Top Spin Messina Fontalba – GV Hennebont TT 3:2
Solex-Consult Wiener Neustadt – TTSC UMMC-ELEM 0:3
Solex-Consult Wiener Neustadt – Top Spin Messina Fontalba 2:3
TTSC UMMC-ELEM – GV Hennebont TT 2:3
GV Hennebont TT – Solex-Consult Wiener Neustadt 3:1
TTSC UMMC-ELEM – Top Spin Messina Fontalba 3:1

Gruppe C

KS Dekorglass Dzialdowo – 1. FC Saarbrücken TT 1:3
Jakub Dyjas – Darko Jorgic 1:3 (9:11, 8:11, 14:12, 6:11)
Truls Moregard – Patrick Franziska 3:2 (11:13, 11:7, 11:8, 9:11, 6:5)
Taimu Arinobu – Tomas Polansky 1:3 (11:7, 10:12, 13:15, 5:11)
Jakub Dyjas – Patrick Franziska 0:3 (5:11, 11:13, 7:11)

1. FC Saarbrücken TT – Roskilde Bordtennis BTK61 3:0
Darko Jorgic – Jens Lundqvist 3:0 (11:7, 11:9, 14:12)
Patrick Franziska – Mikkel Hindersson 3:0 (11:6, 11:1, 11:4)
Tomas Polansky – Allan Bentsen 3:0 (11:4, 11:9, 11:7)

AS Pontoise Cergy – Roskilde Bordtennis BTK61 2:3
KS Dekorglass Dzialdowo – AS Pontoise Cergy 3:0
Sonntag, 7. November, 12.30 Uhr: Roskilde Bordtennis BTK61 – KS Dekorglass Dzialdowo
Sonntag, 7. November, 16 Uhr: 1. FC Saarbrücken TT – AS Pontoise Cergy

Gruppe D

Fakel Gazprom Orenburg – TTC Neu-Ulm 3:2
Lin Yun Ju – Ioannis Sgouropoulos 2:3 (11:4, 5:11, 8:11, 11:5, 4:6)
Hugo Calderano – Lev Katsman 3:1 (9:11, 11:2, 11:9, 11:5)
Marcos Freitas – Vladimir Sidorenko 3:0 (11:4, 11:7, 11:7)
Lin Yun Ju – Lev Katsman 2:3 (12:14, 11:6, 8:11, 11:3, 2:6)
Hugo Calderano – Ioannis Sgouropoulos 3:0 (11:2, 20:18, 11:7)

TTC Neu-Ulm – SF SKK El Nino Praha 3:1
Lev Katsman – Jakub Zelinka 3:1 (11:3, 8:11, 11:7, 11:8)
Vladimir Sidorenko – Jiri Vrablik 1:3 (11:9, 9:11, 7:11, 7:11)
Ioannis Sgouropoulos – Franzisek Onderka 3:0 (11:7, 11:6, 11:3)
Lev Katsman – Jiri Vrablik 3:1 (11:7, 8:11, 11:5, 11:6)

SF SKK El Nino Praha – KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki 1:3
Fakel Gazprom Orenburg – KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki 3:1
Sonntag, 7. November, 12 Uhr: KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki – TTC Neu-Ulm
Sonntag, 7. November, 17 Uhr: Fakel Gazprom Orenburg – SF SKK El Nino Praha

Beitragsbild oben: Patrick Franziska (Foto: BeLa Sportfoto)