Europe Cup: Neu-Ulm unterliegt bei Wiener Neustadt-header

Europe Cup: Neu-Ulm unterliegt bei Wiener Neustadt



Nach souveränen Auftritten in der Gruppenphase des Europe Cups droht dem TTC Neu-Ulm das Aus in Runde drei. Am Donnerstag unterlagen die Schwaben bei Solex-Consult Wiener Neustadt und gehen mit einer 1:3-Hypothek in das Rückspiel am Freitag.

Während der TTC Neu-Ulm in der Tischtennis Champions League (TTCLM) im Soll ist, muss das Europe-Cup-Team um den Einzug in die nächste Runde bangen. Im Hinspiel der dritten Runde unterlagen die Schwaben am Donnerstagabend mit 1:3 bei Solex-Consult Wiener Neustadt. Das Rückspiel findet bereits am morgigen Freitag, 18. November, ab 18.30 Uhr und erneut in Wien statt.

Dem auf Position eins aufgebotenen Maksim Grebnev gelang der einzige TTC-Punktgewinn des Abends. Mit dem 3:1 (11:2, 11:6, 10:12, 11:4) gegen Ivor Ban sorgte der 20-Jährige für das zwischenzeitliche 1:1. Das erste Match war an die Österreicher gegangen, Felix Wetzel schlug Vladimir Sidorenko mit 3:1 (11:9, 11:7, 10:12, 11:9). Und auch der entscheidende Punkt ging auf Wetzels Konto, dessen 3:1 (11:8, 11:7, 8:11, 14:12) gegen Grebnev den Schlusspunkt unter das Match und die Neu-Ulmer 1:3-Niederlage setzte. Auf Position drei verlor Lev Katsman mit 0:3 (5:11, 9:11, 10:12) gegen Frane Tomislav Kojic.

Das Spiel in der Übersicht

Solex-Consult Wiener Neustadt – TTC Neu-Ulm 3:1
Felix Wetzel – Vladimir Sidorenko 3:1 (11:9, 11:7, 10:12, 11:9)
Ivor Ban – Maksim Grebnev 1:3 (2:11, 6:11, 12:10, 4:11)
Frane Tomislav Kojic – Lev Katsman 3:0 (11:5, 11:9, 12:10)
Felix Wetzel – Maksim Grebnev 3:1 (11:8, 11:7, 8:11, 14:12)

Beitragsbild oben: Maksim Grebnev (Foto: BeLa Sportfoto)