„TISCHTENNIS GEHÖRT ZU DEN WICHTIGSTEN SPORTARTEN“



Maximaler Grip auf dem roten Zauberboden: Gerflor ist der offizielle Sportbodenausrüster für die TTBL Finals 2015 und 2016 sowie für das Pokal-Finale 2015/16. Wir haben bei Thomas Martin, Key Account Manager Sport, nachgefragt, was den Gerflor-Sportboden so besonders macht.

TTBL: Herr Martin, Gerflor entwickelt Böden aller Art. Wie kam das Unternehmen dazu, Sportböden anzubieten?

Thomas Martin: Angefangen hat alles vor etwa 50 Jahren in Tarare bei Lyon in Frankreich. Dort ist der Stammsitz unseres Unternehmens. Der Anstoß war der, dass Gerflor im Handball einen perfekten Boden anbieten wollte, der die Gesundheit der Spieler schützt und gleichzeitig eine optimale Oberfläche für den Sport bietet. Seit 14 Jahren sind wir auf dem deutschen Markt vertreten, liefern Sportböden für die wichtigsten Sportarten wie Handball, Volleyball oder Tischtennis. Sowohl bei der Handball-WM in Katar als auch bei der jüngsten Hallen-Hockey-WM in Leipzig vertraute der Veranstalter auf Gerflor-Böden.

Starke Partner: Gerflor-Manager Thomas Martin und TTBL-Geschäftsführer Nico Stehle

Starke Partner: Gerflor-Manager Thomas Martin und TTBL-Geschäftsführer Nico Stehle

TTBL: Was ist die Besonderheit an dem Tischtennis-Boden?

Martin: Das Besondere ist die Oberfläche. Diese ist mit unserer hochwertigen PROTECSOL Beschichtung ausgerüstet und damit perfekt für eine Sportart wie Tischtennis, wo die Spieler ständig antreten und abstoppen, wo schnelle und kurze Bewegungen wichtig sind. Mit unseren Böden haben die Spieler maximalen Grip ohne dabei Gefahr zu laufen, sich zu verletzen. Andererseits gewährleistet diese Beschichtung schnelle Dreh- und Gleitbewegungen ohne die Gelenke zu schädigen.

TTBL: Gerflor ist offizieller Ausrüster der TTBL. Wie wichtig ist Ihnen diese Partnerschaft?

Martin: Für uns ist sie sehr, sehr wichtig. Wir sind sehr stolz darauf, uns in den TTBL-Finals sowie den Pokal-Finals präsentieren zu können. Tischtennis zählt zu den wichtigsten Sportarten und ist für uns ein wichtiger Markt. Von daher sind wir in der angenehmen Situation, die Spieler den qualitativ besten Belag zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig mit unserer Marke präsent zu sein.

TTBL: Warum lohnt es sich als Verein, in einen Gerflor-Boden zu investieren?

Martin: Es lohnt sich, weil unsere Sportböden nachweislich qualitativ die besten sind. Natürlich gibt es auch andere Anbieter. Doch in der Frage der Hochwertigkeit, dieses Feedback bekommen wir immer wieder, steht Gerflor klar an erster Stelle. Unsere hochwertigen Taraflex Sportbodenbeläge sind qualitativ und sportfunktionell überall anerkannt.

TTBL: Wie lang braucht man eigentlich, um den Boden zu verlegen und dann wieder abzubauen?

Martin: Die TTBL hat von uns 600 Quadratmeter zur Verfügung gestellt bekommen. Ein eingespieltes Team von drei Mann benötigt für die Verlegung etwa vier Stunden. Für den Abbau kann man in etwa die Hälfte der Zeit veranschlagen, da der Boden nur aufgerollt werden muss, und dann auf unsere Lagerungswägen gehängt werden. Das doppelseitige Klebeband lässt sich dann leicht und rückstandsfrei entfernen.