Neu-Ulm zurück in der Erfolgsspur-header

Neu-Ulm zurück in der Erfolgsspur



Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge feiert der TTC Neu-Ulm den siebten Saisonsieg in der Tischtennis Bundesliga (TTBL). Lev Katsman freute sich besonders über seinen erst zweiten Einzelerfolg in dieser Saison. Der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell hingegen lässt einige Chancen liegen.

Am Ende war der Spielverlauf nicht so deutlich, wie es das Ergebnis von 3:0 vermuten lässt. Zwei der drei Einzel gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen und auch Fan Bo Meng musste sich erst im vierten Durchgang geschlagen geben.

Zu Beginn setzte sich Maksim Grebnev gegen Alexandre Cassin durch. Zwar konnte der Franzose gleich zweimal die Satzführung des Russen ausgleichen, doch den fünften Satz gewann Grebnev mit 11:8.

Lev Katsmann mit zweitem Saisonerfolg gegen Chun Ting Wong

Das Break feierte im Anschluss Lev Katsman. Der Russe kommt in dieser Spielzeit noch nicht in Fahrt und konnte bislang lediglich ein Einzel für sich entscheiden. Nun stand er Fuldas hoch gehandeltem Neuzugang Chun Ting Wong gegenüber. Doch gleich den ersten Satz entschied der Neu-Ulmer für sich. Obwohl Wong den Satzausgleich herstellen konnte, ging Katsman erneut in Führung. Den vierten Satz verlor er noch knapp in der Verlängerung mit 11:13, doch den fünften gewann er ebenso knapp mit 12:10.

Den Schlusspunkt setzte Vladimir Sidorenko mit dem deutlichsten Spiel des Tages. Fang Bo Meng konnte nach 0:2-Satzrückstand zwar noch einmal verkürzen, die Niederlage abwenden konnte er jedoch nicht mehr. Mit dem 3:0 Erfolg bleibt Neu-Ulm auf Tuchfühlung zu den Play-off-Plätzen. Sie stehen vier Punkte hinter dem Tabellenvierten Post SV Mühlhausen. Fulda hingegen muss den Blick weiterhin nach unten richten. Sie stehen nur noch zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz.

Alle sechs Partien des 14. Spieltages fanden an diesem Sonntag statt. Der 15. Spieltag beginnt am kommenden Freitag mit dem Auswärtsspiel des TSV Bad Königshofen beim SV Werder Bremen.

Der 14. Spieltag in der Übersicht

TTC Neu-Ulm – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 3:0
Maksim Grebnev – Alexandre Cassin 3:2 (14:12, 10:12, 11:6, 5:11, 11:8)
Lev Katsman – Chun Ting Wong 3:2 (11:7, 6:11, 11:4, 11:13, 12:10)
Vladimir Sidorenko – Fan Bo Meng 3:1 (11:2, 11:7, 7:11, 11:6)

Post SV Mühlhausen – 1. FC Saarbrücken TT 3:1
Daniel Habesohn – Tomas Polansky 3:2 (10:12, 10:12, 12:10, 11:7, 11:6)
Ovidiu Ionescu – Darko Jorgic 2:3 (15:17, 12:10, 5:11, 11:6, 2:11)
Steffen Mengel – Cedric Nuytinck 3:2 (12:10, 12:10, 8:11, 7:11, 11:9)
Daniel Habesohn – Darko Jorgic 3:2 (11:9, 6:11, 4:11, 11:9, 12:10)

TTC Zugbrücke Grenzau – ASV Grünwettersbach 3:2
Yi-Hsin Feng – Xi Wang 3:2 (7:11, 13:11, 11:9, 7:11, 11:6)
Patrick Baum – Tiago Apolonia 2:3 (8:11, 4:11, 11:3, 11:9, 9:11)
Samuel Walker – Ricardo Walther 0:3 (9:11, 9:11, 6:11)
Yi-Hsin Feng – Tiago Apolonia 3:2 (8:11, 5:11, 13:11, 17:15, 11:1)
Samuel Walker/Patrick Baum – Ricardo Walther/Deni Kozul 3:0 (11:7, 11:6, 11:6)

TTC Schwalbe Bergneustadt – Borussia Düsseldorf 1:3
Benedikt Duda – Kay Stumper 0:3 (8:11, 5:11, 11:13)
Alberto Mino – Dang Qiu 1:3 (5:11, 5:11, 11:8, 4:11)
Omar Assar – Anton Källberg 3:2 (9:11, 6:11, 14:12, 11:7, 11:6)
Benedikt Duda – Dang Qiu 2:3 (11:2, 10:12, 7:11, 11:9, 9:11)

1. FSV Mainz 05 – SV Werder Bremen 1:3
Luka Mladenovic – Cristian Pletea 2:3 (11:8, 7:11, 11:7, 8:11, 3:11)
Andrei Putuntica – Mattias Falck 1:3 (9:11, 11:6, 10:12, 3:11)
Carlo Rossi – Kirill Gerassimenko 3:2 (6:11, 11:7, 11:13, 13:11, 11:8)
Luka Mladenovic – Mattias Falck 1:3 (17:19, 11:7, 7:11, 9:11)

TSV Bad Königshofen – TTF Liebherr Ochsenhausen 2:3
Kilian Ort – Samuel Kulczycki 3:1 (7:11, 11:9, 13:11, 11:3)
Filip Zeljko – Simon Gauzy 0:3 (14:16, 8:11, 8:11)
Bastian Steger – Alvaro Robles 2:3 (7:11, 11:13, 11:7, 11:9, 5:11)
Kilian Ort – Simon Gauzy 3:1 (11:8, 8:11, 11:4, 11:9)
Bastian Steger/Martin Allegro – Alvaro Robles/Samuel Kulczycki 2:3 (11:5, 6:11, 11:6, 7:11, 5:11)

Beitragsbild oben: Lev Katsman (Foto: BeLa)