TTBL meldet sich mit Zuschauerrekord aus der Sommerpause zurück-header

TTBL meldet sich mit Zuschauerrekord aus der Sommerpause zurück



Die Tischtennis Bundesliga (TTBL) hat sich mit ihrem neuen Medienpartner eindrucksvoll aus der Sommerpause zurückgemeldet. Zum ersten Mal liefen alle Spiele der TTBL live auf Twitch auf den Kanälen von Spontent, dabei wurden gleich zum Start neue Zuschauerrekorde verzeichnet.

Genau 78 Tage nach dem packenden Liebherr TTBL-Finale zwischen Borussia Düsseldorf und dem 1. FC Saarbrücken TT ist die Tischtennis Bundesliga (TTBL) in die Saison 2022/23 gestartet. Große Neuerung in dieser Spielzeit: Ab sofort werden alle Partien auf Twitch auf den Kanälen von Spontent übertragen. Mit dabei ein völlig neues Konzept: Mehr Kameras sowie zwei Kommentatoren inklusive Kommentatoren-Kamera und der Möglichkeit zur Interaktion per Chat-Funktion sorgen für einen gänzlich neuen Auftritt, der von den Fans sehr positiv aufgenommen worden ist – das zeigen zahlreiche positive Rückmeldungen, das zeigen auch die Zugriffszahlen.

Rund 50.000 Live-Aufrufe haben die TTBL-Partien am ersten Spieltag verzeichnet. Gegenüber dem Saisonauftakt des Vorjahres macht das eine Steigerung von 470% und stellt zugleich einen Zuschauerrekord für einen TTBL-Spieltag dar. Auch die Resonanz der Tischtennis-Community fiel überwiegend positiv aus. Rund 1.000 Nutzer haben die neu eingeführte Chatfunktion genutzt, und so kamen mehr als 5.000 Fragen, Anmerkungen und Kommentare zusammen, die von den Kommentatoren-Teams aufgegriffen wurden und so zu einem echten Austausch führten.

Stehle: „Der richtige Schritt zur richtigen Zeit“

„Ich freue mich sehr, dass gleich am ersten Spieltag schon solche Erfolge erzielt wurden und der Zuschauerrekord gebrochen wurde. Dass es zum Start hier und da noch kleinere technische Probleme gegeben hat, ist völlig normal. Gemeinsam mit Spontent und den Vereinen arbeiten wir daran, am zweiten Spieltag ein noch besseres Tischtennis-Erlebnis zu bieten", sagte Nico Stehle, Geschäftsführer der Tischtennis Bundesliga GmbH. „Die positive Entwicklung der Zuschauerzahlen zeigt, dass die Partnerschaft mit S Nation und mit Spontent genau der richtige Schritt zur richtigen Zeit war.“

Auch der Geschäftsführer von Spontent, Alexander Walkenhorst, zeigte sich höchst erfreut über den erfolgreichen Auftakt: „Ich freue mich, dass Tischtennis so positiv auf unserem Kanal angelaufen ist und unsere bestehende Community die vielen Tischtennis-Fans so positiv auf unserem Kanal aufgenommen hat.“