Europe Cup: Neu-Ulm verpasst den Einzug ins Viertelfinale-header

Europe Cup: Neu-Ulm verpasst den Einzug ins Viertelfinale



Für das aus russischen Spielern besetzten Europe Cup-Teams des TTC Neu-Ulm ist die Reise seit Freitagabend beendet. Der 3:2 Sieg im Rückspiel gegen das österreichische Team Solex-Consult Wiener Neustadt reicht nach der 3:1 Niederlage im Hinspiel am Donnerstag nicht für den Einzug ins Viertelfinale.

Im Hinspiel am Donnerstag sicherte sich der ehemalige deutsche Jugend-Nationalspieler Felix Wetzel Matchwinner auf Seiten der Österreicher seine Siege gegen Vladimir Sidorenko und Maksim Grebnev mit jeweils 3:1. Auch Lev Katsman musste sich geschlagen geben. Lediglich Maksim Grebnev konnte gegen Ivor Ban einen Sieg für die Schwaben einfahren.

Auch im Rückspiel gelang dem 20-Jährigen erneut der Sieg über Ban mit einem knappen 3:2 Sieg. Im zweiten Spiel konnte sich dann auch Vladimir Sidorenko behaupten und setzte sich mit 3:0 gegen Felix Wetzel durch. Nachdem jedoch nach der 2:0 Führung Nikita Artemenko und Maksim Grebnev die Spiele verloren und sich der österreichische Klub des Ausgleich sichern konnte, war das Aus von Neu-Ulm in Stufe drei des Europe Cups besiegelt. Daran änderte auch der knappe Sieg von Vladimir Sidorenko über Ivor Ban (11:4, 9:11, 13:11, 8:11, 6:3) nichts mehr. .

In der Champions League-Team des TTC Neu-Ulm ist jedoch noch gut im Rennen. Am Sonntag, den 4. Dezember, steht in Gruppe C, das zweite Spiel der zweiten Stufe an, gegen Sporting Clube de Portugal.

Die Spiele in der Übersicht

Hinspiel: Solex-Consult Wiener Neustadt – TTC Neu-Ulm 3:1
Felix Wetzel – Vladimir Sidorenko 3:1 (11:9, 11:7, 10:12, 11:9)
Ivor Ban – Maksim Grebnev 1:3 (2:11, 6:11, 12:10, 4:11)
Frane Tomislav Kojic – Lev Katsman 3:0 (11:5, 11:9, 12:10)
Felix Wetzel – Maksim Grebnev 3:1 (11:8, 11:7, 8:11, 14:12)

Rückspiel: TTC Neu-Ulm - Solex-Consult Wiener Neustadt 3:2 
Maksim Grebnev - Ivor Ban 3:2 (11:8, 11:13, 11:8, 7:11, 6:5)
Vladimir Sidorenko - Felix Wetzel 3:0 (11:6, 11:7, 11:7)
Nikita Artemenko - Frane Kojic 0:3 (9:11, 2:11, 11:13)
Maksim Grebnev - Felix Wetzel 1:3 (11:4, 5:11, 7:11, 7:11)
Vladimir Sidorenko - Ivor Ban 3:2 (11:4, 9:11, 13:11, 8:11, 6:3)

Beitragsbild oben: Maksim Grebnev (Foto: BeLa Sportfoto)