TTCLM: DEUTSCHE TEAMS MIT GUTER SETZUNG



In der neuen Saison der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) ist die Tischtennis Bundesliga (TTBL) erneut mit drei Klubs vertreten. Für die in einer Woche stattfindende Auslosung der Gruppenphase sind Borussia Düsseldorf und der 1. FC Saarbrücken TT jeweils als einer der vier Gruppenköpfe gesetzt, der Post SV Mühlhausen geht als fünftbeste Mannschaft in seine zweite Saison in der Königsklasse.

Timo Boll

Mit Düsseldorf hinter Orenburg Zweiter: Timo Boll (Foto: BeLa Sportfoto)

Für Borussia Düsseldorf und den 1. FC Saarbrücken TT beginnt die neue Saison in der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) mit einem Heimspiel. Das verrät die Setzungsliste, die der Europäische Tischtennis-Verband ETTU am Freitag versendet hat. Erfolgt innerhalb von 48 Stunden keine Rückmeldung der teilnehmenden Vereine, gilt diese als final.

Hinter Titelverteidiger Fakel Gazprom Orenburg (28.608 Punkte) wird Düsseldorf (27.179 Punkte) an Position zwei geführt, Saarbrücken (22.655 Punkte) einen Platz dahinter. Zusammen mit dem dänischen Vertreter Roskilde Bordtennis BTK 61 (20.295 Punkte) sind diese Klubs damit als Gruppenköpfe gesetzt. Der deutsche Meister und Pokalsieger TTF Liebherr Ochsenhausen verzichtet wie im Vorjahr auf ein Teilnahme am internationalen Wettbewerb.

Knapp verpasst hat einen Platz unter den Top vier hingegen der Post SV Mühlhausen (18.582 Punkte). Die Thüringer, die nach einer hervorragenden Premiere im Herbst in ihre zweite Spielzeit in der Königsklasse gehen, liegen hinter Roskilde auf dem fünften Rang und treffen damit in der Gruppenphase entweder auf die Dänen um ihren neuen Spitzenspieler Liam Pitchford oder Titelverteidiger Orenburg mit Deutschlands Dimitrij Ovtcharov.

Finalist TTSC UMMC, der Orenburg in der Vorsaison in einem spannenden Finale zweimal nur knapp mit 2:3 unterlag, sich anschließend jedoch den russischen Meistertitel sichern konnte, muss in der neuen Saison auf den Chinesen Fang Bo verzichten und kommt nur noch auf den sechsten Platz des Rankings.

Die Reihenfolge der Setzungsliste berechnet die ETTU mittels Addition der Weltranglistenpunkte der drei am höchsten notierten Spieler eines jedes Teams, wobei sich darunter lediglich ein Spieler aus dem nicht-europäischen Ausland befinden darf. Zusätzlich gilt die Beschränkung auf maximal vier Teams eines nationalen Verbandes unter den besten 16. Die Auslosung der Gruppenphase findet am 14. Juni in Luxemburg statt, der Livestream startet um 13 Uhr.

Die Setzung in der Übersicht

1. Fakel Gazprom Orenburg (RUS) 28.608 Punkte
2. Borussia Düsseldorf (GER) 27.179
3. 1. FC Saarbrücken TT (GER) 22.655
4. Roskilde Bordtennis BTK 61 (DEN) 20.295
5. Post SV Mühlhausen (GER) 18.582
6. TTSC UMMC (RUS) 15.865
7. K.S. Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki  (POL) 15.655
8. G.V. Hennebont T.T. (FRA) 14.468
9. VS Angers TT (FRA) 12.188
10. Sporting Clube de Portugal (POR) 11.329
11. SPG Walter Wels (AUT) 10.893
12. PPC Villeneuve (FRA) 9829
13. STK Starr Croatia (CRO) 8938
14. TTC Ostrava 2016 (CZE) 5985
15. GDCS Juncal (POR) 5076
16. Leka Enea TDM (ESP) 4940

Beitragsbild oben: BeLa Sportfoto