TTCLM: MIT EM-EUPHORIE IN DIE KÖNIGSKLASSE



Nur wenige Tage nach den Europameisterschaften im spanischen Alicante beginnt für drei Vereine aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) die neue Saison in der Table Tennis Champions League Men (TTCLM). Den Anfang macht am Donnerstagabend Titelverteidiger Borussia Düsseldorf, der 1. FC Saarbrücken TT und der Post SV Mühlhausen sind am Freitag gefordert. Vor allem der Debütant aus Thüringen setzt zum Auftakt voll auf die EM-Euphorie.

Ovidiu Ionescu

Champions-League-Debüt nach EM-Silber: Ovidiu Ionescu (Foto: Habel)

Kaum sind die Jubelstürme ihrer Stars verhallt, wartet auf drei Vereine aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) auch schon das nächste Highlight. Vor allem für den Post SV Mühlhausen, der in dieser Saison das erste Mal in seiner Vereinsgeschichte in der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) antritt. Erster Gegner der Mannschaft von Trainer Erik Schreyer ist am Freitag um 14 Uhr deutscher Zeit in Russland Vorjahresfinalist TTC Fakel Gazprom um Dimitrij Ovtcharov. „Der Zeitpunkt für dieses Spiel könnte wirklich besser kaum sein“, findet Schreyer. „Wir wollen die Euphorie der vergangenen Tage mit in dieses Kracher-Spiel nehmen.“

Euphorie, die nach den Europameisterschaften vor allem bei Ovidiu Ionescu und Daniel Habesohn vorhanden sein dürfte. „Die beiden haben in Alicante Fantastisches geleistet“, lobt Manager Thomas Stecher den Silbermedaillengewinner im Einzel (Ionescu) und den Goldmedaillengewinner im Doppel (Habesohn). „Wir hoffen, dass sie diese positive Energie der EM über das Wochenende trägt und wir Orenburg auf diese Weise Paroli bieten können. Viel mehr können wir erst einmal nicht erwarten. Die Jungs sollen das Spiel in erster Linie genießen.“

Düsseldorf erstmals komplett

Unter gänzlich anderen Vorzeichen steht der Auftakt in die Königsklasse für Titelverteidiger Borussia Düsseldorf. „Wir wollen unbedingt gewinnen, um in unserer schweren Gruppe gut zu starten“, so Manager Andreas Preuß vor dem Heimspiel gegen den Halbfinalisten der Vorsaison Sporting Clube de Portugal, gegen den Düsseldorf am Donnerstagabend (19 Uhr) erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung antreten wird. Neben dem mit EM-Gold dekorierten Timo Boll und dem zweifachen Medaillengewinner Kristian Karlsson (Einzel-Bronze und Doppel-Silber) stößt auch der Inder Kamal Achanta zur Mannschaft.

Für Trainer Danny Heister gerät die Aufstellung gegen die Portugiesen um Quadri Aruna damit zum Luxusproblem. „Wir haben mit unseren zwei Nicht-EU-Ausländern ja eine recht komplizierte Situation“, erklärt der Niederländer. „Kamal und Omar Assar können nie gemeinsam im Kader stehen. Aber einen Typen wie Kamal überhaupt im Training und an den Spieltagen dabei zu haben, ist unbezahlbar.“

Pletea und Liao vor erstem Einsatz

Cristian Pletea

Vor seinem ersten Einsatz für Saarbrücken: Cristian Pletea (Foto: ITTF)

Mehrere Möglichkeiten, seine Mannschaft aufzustellen, hat am Freitagabend auch Slobodan Grujic. Der Trainer des 1. FC Saarrücken TT kann beim Heimspiel gegen den französischen Vertreter VS Angers TT erstmals auf den jungen Rumänen Cristian Pletea (18) zurückgreifen, der Anfang September das europäische Ranglistenturnier Europe Top 10 gewinnen konnte, jedoch nur in der Champions League einsatzberechtigt ist. 

Auch Liao Cheng-Ting (22) aus Taiwan ist mittlerweile in Saarbrücken eingetroffen. „Liao ist sehr motiviert im Training und passt gut ins Team“, so Grujic, der die Erwartungen in der Königsklasse jedoch erst einmal dämpft. „Wir haben in diesem Jahr eine sehr junge Mannschaft. Unser Ziel ist es daher, Platz zwei oder drei zu erreichen, also vielleicht ins Viertelfinale zu kommen, mindestens aber im ETTU Cup weiterzuspielen.“

Erster Prüfstein sind jedoch zunächst die Franzosen – für Grujic ein „starker, weil kompakter und erfahrener Gegner“, für den neben den beiden Schweden Jon Persson und Jens Lundqvist seit dieser Saison der ehemalige Ochsenhäuser Joao Geraldo aus Portugal aufschlägt. In der Vorsaison verpasste Angers zwar den Einzug ins Viertelfinale der Champions League, drang daraufhin im ETTU Cup jedoch bis ins Halbfinale vor.

Alle Begegnungen der Champions League werden auf LAOLA1.TV übertragen. Die Heimspiele der deutschen Vereine können Sie darüber hinaus in unserem Liveticker verfolgen.

Der 1. Spieltag in der Übersicht

Donnerstag, 27. September, 19 Uhr
Borussia Düsseldorf – Sporting Clube de Portugal (POR)

Freitag, 28. September, 14 Uhr
TTC Fakel Gazprom (RUS)– Post SV Mühlhausen

Freitag, 28. September, 19.30 Uhr
1. FC Saarbrücken TT – VS Angers TT (FRA)

Beitragsbild oben: BeLa Sportfoto