TTCLM: Düsseldorf und Neu-Ulm auf dem Weg ins Halbfinale-header

TTCLM: Düsseldorf und Neu-Ulm auf dem Weg ins Halbfinale



Nach dem Post SV Mühlhausen sind auch Borussia Düsseldorf und der TTC Neu-Ulm auf dem besten Weg in das Halbfinale der Champions League (TTCLM). Düsseldorf erkämpfte sich am Donnerstagabend ein 3:2 bei KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki; Neu-Ulm hatte bereits am Vortag mit 3:0 beim Sporting Clube de Portugal gewonnen.

Borussia Düsseldorf hat auch das dritte Spiel in Gruppe A der Champions League (TTCLM) gewonnen. Durch den 3:2-Erfolg in Polen bei KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki hat der sechsmalige Champion gute Chancen, als Gruppensieger in das Halbfinale einzuziehen. „Die Tür für den Gruppensieg und damit den Einzug ins Halbfinale ist offen“, stellte Manager Andreas Preuß nach dem Spiel durch. „Aber wir sind noch nicht durch und müssen im Rückspiel wieder voll konzentriert an die Sache gehen. Wir haben heute gesehen, dass Bogoria eine richtig starke, junge und hungrige Mannschaft hat, die uns jederzeit gefährlich werden kann.“

Das bekam im Auftakteinzel Timo Boll zu spüren: Der Weltranglistenzwölfte unterlag überraschend mit 1:3 (7:11, 11:8, 10:12, 5:11) gegen Milosz Redzimski. Und auch danach hatte Düsseldorf alles andere als leichtes Spiel. Zwar glich Anton Källberg mit dem 3:0 (11:6, 11:9, 11:5) gegen Michal Gawlas aus; Dang Qiu hatte aber gegen den Ex-Borussen Panagiotis Gionis mit 1:3 (7:11, 11:3, 10:12, 9:11) das Nachsehen, sodass der TTBL-Rekordmeister mit 1:2 zurücklag. Wiederum sorgte Källberg für den Ausgleich durch ein 3:1 (11:8, 11:3, 9:11, 11:5) gegen Redzimski, ehe Boll mit dem 3:0 (11:7, 11:6, 11:6) für Aufatmen bei Düsseldorf sorgte. „Anton haben wir heute sehr viel zu verdanken“, sagte Trainer Danny Heister. „Er hat zweimal dem Druck eines Rückstands standgehalten und uns im Spiel gehalten. Das war eine sehr souveräne Leistung.“

Neu-Ulm gewinnt 3:1 in Portugal

Einen großen Schritt in Richtung Halbfinale hat bereits am Mittwochabend der TTC Neu-Ulm gemacht. Nach dem 3:1 gegen KS Dekorglass Dzialdowo gelang den Schwaben mit dem 3:0 beim Sporting Clube de Portugal ein weiterer Erfolg, durch den das Team in der TTCLM weiterhin ungeschlagen bleibt. Das Rückspiel gegen die Portugiesen findet bereits am kommenden Sonntag, 4. Dezember, statt. Zum letzten Spiel der Neu-Ulmer in Gruppe C kommt es schließlich am 13. Dezember in Dzialdowo.

In Lissabon gab der TTC am Mittwoch nur einen einzigen Satz ab. Dimitrij Ovtcharov eröffnete den deutlichen Sieg mit einem 3:1 (11:9, 3:11, 11:5, 11:8) gegen Diogo Carvalho, anschließend eilten seine Teamkollegen von Punkt zu Punkt. Truls Moregard gewann 3:0 (11:5, 11:6, 11:8) gegen Bode Abiodum, Yaroslav Zmudenko mit 3:0 (12:10, 11:2, 11:6) gegen Diogo Chen. „Es war ein sehr gutes Spiel, und wir sind sehr glücklich über den Sieg“, sagte Moregard im Anschluss der ETTU und versprach: „Wir werden dieses Niveau auch in den kommenden Spielen zeigen. Unser Ziel ist, den Champions-League-Titel zu gewinnen.“

Die deutschen Spiele in der Übersicht

Gruppe A

KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki – Borussia Düsseldorf 2:3
Milosz Redzimski – Timo Boll 3:1 (11:7, 8:11, 12:10, 11:5)
Michal Gawlas – Anton Källberg 0:3 (6:11, 9:11, 5:11)
Panagiotis Gionis – Dang Qiu 3:1 (11:7, 3:11, 12:10, 11:9)
Milosz Redzimski – Anton Källberg 1:3 (8:11, 3:11, 11:9, 5:11)
Michal Gawlas – Timo Boll 0:3 (7:11, 6:11, 6:11)

Gruppe C

Sporting Clube de Portugal – TTC Neu-Ulm 0:3
Diogo Carvalho – Dimitrij Ovtcharov 1:3 (9:11, 11:3, 5:11, 8:11)
Bode Abiodum – Truls Moregardh 0:3 (5:11, 6:11, 8:11)
Diogo Chen – Yaroslav Zmudenko 0:3 (10:12, 2:11, 6:11)

Beitragsbild oben: Anton Källberg (Foto: BeLa Sportfoto)