TTCLM: AUCH DÜSSELDORF HAT DAS HALBFINALE IM VISIER



Nach dem 1. FC Saarbrücken TT steht auch Borussia Düsseldorf mit einem Bein im Halbfinale der Champions League (TTCLM). Der Titelverteidiger gewann das Viertelfinal-Hinspiel am Mittwoch mit 3:0 bei KS Dekorglass Dzialdowo.

Borussia Düsseldorf ist dem Einzug in das Halbfinale der Champions League (TTCLM) ein großes Stück näher gekommen. Am Mittwochabend setzte sich der Rekordmeister der Tischtennis Bundesliga (TTBL) mit 3:0 bei KS Dekorglass Dzialdowo durch und kann dem Rückspiel am Sonntag, 23. Januar, somit optimistisch entgegensehen. Allerdings: Aufgrund des neuen TTCLM-Modus benötigt die Borussia mindestens zwei Einzelsiege, um den Halbfinal-Einzug perfekt zu machen – bei einer 1:3- oder 0:3-Niederlage würde es in die Verlängerung gehen. 

Bereits am Dienstagabend hatte der 1. FC Saarbrücken TT ein 3:0 bei GV Hennebont TT geholt und sich somit ebenfalls in eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel gebracht. Am Donnerstag bestreitet schließlich der TTC Neu-Ulm als drittes Team aus der TTBL das Viertelfinal-Hinspiel, ab 19 Uhr ist der TTSC UMMC Jekaterinburg zu Gast in Schwaben.

Dang Qiu knackt Vize-Weltmeister Moregardh

„Dzialdowo ist gefährlich, das haben die knappen Ergebnisse heute gezeigt“, sagte Düsseldorf-Manager Andreas Preuß und warnte seine Spieler damit, sich nicht zu früh in Sicherheit zu wähnen. „Das 3:0 täuscht etwas über den tatsächlichen Verlauf des Spiels hinweg. Wir müssen hellwach bleiben und fangen im Rückspiel wieder bei Null an.“

Ursächlich für den deutlichen Mannschaftssieg war das Break von Dang Qiu: Der 25-Jährige kämpfte Vize-Weltmeister Truls Moregardh im Entscheidungssatz zum 3:2 (11:7, 9:11, 10:12, 11:9, 6:0) nieder, und diesen Schwung nutzten anschließend seine Teamkameraden. Anton Källberg legte mit einem 3:1 (13:11, 11:4, 11:13, 11:9) gegen Jakub Dyjas nach und zeigte sich damit gut erholt von den Niederlagen im Liebherr Pokal-Finale gegen Saarbrücken, auf Position drei holte schließlich Kristian Karlsson ein 3:0 (11:3, 11:8, 11:7) gegen Patryk Lewandowski. „Die ersten beiden Spiele waren schon eine enge Kiste“, sagte Borussia-Trainer Danny Heister. „Aber es ist toll, dass die Jungs nur wenige Tage nach dem verlorenen Pokal-Finale so stark zurückgekommen sind. Das gibt ihnen jetzt wieder Selbstvertrauen.“

Alle Ergebnisse und Ansetzungen gibt es auf der Eventseite der ETTU.

Das TTCLM-Viertelfinale in der Übersicht

Hinspiele

GV Hennebont TT – 1. FC Saarbrücken TT 0:3
Cedric Nuytinck – Darko Jorgic 0:3 (3:11, 7:11, 9:11)
Omar Assar – Patrick Franziska 2:3 (7:11, 11:5, 11:9, 6:11, 4:6)
Anders Lind – Tomas Polansky 1:3 (11:9, 9:11, 7:11, 11:13)

KS Dekorglass Dzialdowo – Borussia Düsseldorf 0:3
Truls Moregard – Dang Qiu 2:3 (7:11, 11:9, 12:10, 9:11, 0:6)
Jakub Dyjas – Anton Källberg 1:3 (11:13, 4:11, 13:11, 9:11)
Patryk Lewandowski – Kristian Karlsson 0:3 (3:11, 8:11, 7:11)

Mittwoch, 12. Januar, 20.30 Uhr: Sporting Clube De Portugal – Fakel Gazprom Orenburg
Donnerstag, 13. Januar, 19 Uhr: TTC Neu-Ulm – TTSC UMMC Jekaterinburg

Rückspiele

Mittwoch, 19. Januar, 14 Uhr: TTSC UMMC Jekaterinburg – TTC Neu-Ulm
Freitag, 21. Januar, 13.30 Uhr: Fakel Gazprom Orenburg – Sporting Clube De Portugal
Freitag, 21. Januar, 19 Uhr: 1. FC Saarbrücken TT – GV Hennebont TT
Sonntag, 23. Januar, 15 Uhr: Borussia Düsseldorf – KS Dekorglass Dzialdowo

Beitragsbild oben: Dang Qiu (Foto: BeLa Sportfoto)