OCHSENHAUSEN VERLÄNGERT MIT FU YONG



Fu Yong wird die TTF Liebherr Ochsenhausen auch in den kommenden beiden Spielzeiten trainieren. Nach der geglückten Premierensaison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) hat der 49-Jährige seinen Vertrag bis 2023 verlängert.

Die TTF Liebherr Ochsenhausen setzen auch in den kommenden beiden Saisons auf die Dienste von Fu Yong. Am Dienstag hat der viermalige Deutsche Meister die Vertragsverlängerung mit dem 49 Jahre alten Trainer bekannt gegeben. „Wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Jahr mit Fu Yong am neuen Posten“, sagt TTF-Präsident Kristijan Pejinovic. „Wir harmonieren wirklich sehr gut, er ist ein feiner Kerl und arbeitet äußerst gewissenhaft. Er versucht immer, 110 Prozent zu geben.“

Fu übernahm die TTF zur aktuellen Saison von Erfolgstrainer Dmitrij Mazunov und führte das Team in der Hauptrunde der Tischtennis Bundesliga (TTBL) auf den dritten Platz. In den Halbfinal-Play-offs gegen den 1. FC Saarbrücken TT gab es nach zwei knappen 2:3-Niederlagen das Aus. „Es war eine sehr schwierige Spielzeit, wie wir sie noch nie zuvor erlebt haben“, sagt Fu angesichts des Umbruchs im vergangenen Sommer. „Wir können aber mehr als stolz sein auf diese Saison unter all diesen widrigen Bedingungen, in der das mit drei ganz jungen Spielern mehr als zur Hälfte runderneuerte Team unglaubliche Leistungen gebracht hat und in Liga und Pokal ganz vorne mit dabei war.“

Beitragsbild oben: Fu Yong (Foto: BeLa Sportfoto)