FÜNF DUELLE AM MITTWOCH: HALBFINAL-NEUAUFLAGE ZWISCHEN GRÜNWETTERSBACH UND DÜSSELDORF



Es geht Schlag auf Schlag in der Tischtennis Bundesliga (TTBL), zwei Tage nach dem Ende des ersten Spieltags startet bereits der zweite Spieltag. Dabei kommt es am Mittwochabend unter anderem zur Neuauflage des Vorjahres-Halbfinals zwischen Borussia Düsseldorf und dem ASV Grünwettersbach.

SV Werder Bremen – TTC Neu-Ulm

Schon vor dem zweiten Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) wächst der Druck auf den SV Werder Bremen: Nach der überraschenden Auftaktniederlage in Grenzau (2:3) möchten die Hanseaten einen Fehlstart wie in der vergangenen Saison unbedingt vermeiden. Im Vorjahr schließlich hatte es nur einen Sieg aus den ersten fünf Partien gegeben – und genau diese Punkte fehlten Werder am Saisonende im Rennen um die Play-offs. Dem kommenden Gegner hingegen, dem TTC Neu-Ulm, war am vergangenen Samstag der perfekte Saisonstart gelungen. Das verjüngte Team um Anführer Tiago Apolonia setzte sich mit 3:1 gegen Bergneustadt durch und damit ein erstes Ausrufezeichen, bei dem insbesondere Kay Stumper mit seinem Sieg gegen Alvaro Robles überraschte. Gelingt nun auch gegen Werder ein Sieg, würde sich der TTC vorerst in der oberen Tabellenhälfte festsetzen.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 73,3 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 31,7 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (33,3 %)

Post SV Mühlhausen – TSV Bad Königshofen

Zwar keinen Sieg, aber trotzdem viel Positives hat es sowohl für den Post SV Mühlhausen als auch den TSV Bad Königshofen am ersten TTBL-Spieltag gegeben. Die Thüringer gastierten im Auftaktspiel in Düsseldorf und hatten damit die derzeit wohl schwerstmögliche Aufgabe zu lösen, schlugen sich beim 1:3 aber achtbar. Insbesondere Irvin Bertrand, 21 Jahre alter Neuzugang aus Frankreich, zeigte sein großes Talent und verpasste gegen Timo Boll nur knapp die Sensation. Bad Königshofen dagegen kämpfte sich am Sonntag dank Kilian Ort und Bastian Steger stark zurück gegen Ochsenhausen, am Ende stand hier eine knappe 2:3-Niederlage. Da beide Teams als aussichtsreiche Kandidaten für die erstmalige Play-off-Teilnahme gelten, dürften sie sich nun im Duell mit einem mutmaßlich auf Augenhöhe befindlichen Konkurrenten je den ersten Saisonsieg vorgenommen haben – mit einem Sieg beim Post SV hat es in vier Anläufen bislang allerdings noch nicht geklappt für Bad Königshofen.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 55,8 %

Wahrscheinlichkeit Doppel: 41,3 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:2 (27,8 %)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TTC Schwalbe Bergneustadt

Nur haarscharf ist der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell am Montagabend an der faustdicken Überraschung vorbeigerauscht: Bei Vizemeister Saarbrücken kämpften sich die Hessen ins Doppel und führten dort bereits mit 1:0 Sätzen, am Ende gab es eine 2:3-Niederlage. Selbstvertrauen dürfte Fulda beim Start trotzdem getankt haben, allen voran Alexandre Cassin durch seinen Debütsieg gegen Darko Jorgic. Eine Auftaktniederlage gab es auch für den TTC Schwalbe Bergneustadt, der etwas überraschend mit 1:3 in Neu-Ulm unterlag. In Osthessen wird sich das Team um Benedikt Duda und Alvaro Robles nun den ersten Sieg vorgenommen haben. Den zweiten Einsatz in der TTBL könnte es für Neuzugang Elias Ranefur geben, der beim Debüt gegen Tiago Apolonia unterlegen war.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 71,5 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 35,9 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (26,7 %)

TTC OE Bad Homburg – TTC Zugbrücke Grenzau

Der Druck im Kampf um den Klassenerhalt steigt früh: Bereits am zweiten Spieltag treffen mit dem TTC OE Bad Homburg und dem TTC Zugbrücke Grenzau die zwei Teams aufeinander, die in der vergangenen Saison auf den letzten beiden Plätzen gelandet waren und die von vielen Experten auch in der neuen Spielzeit im Keller erwartet werden. Dabei setzten die Grenzauer zuletzt allerdings ein dickes Ausrufezeichen: Gegen Bremen erkämpften sie sich im ersten Saisonspiel ein 3:2 und damit prompt die ersten Punkte für den Klassenerhalt. Insbesondere Patrick Baum bewies mit zwei Einzelsiegen, eine große Verstärkung zu sein. Ein Selbstläufer gegen Bad Homburg ist nun aber dennoch nicht zu erwarten, auch die Hessen zeigten sich am ersten Spieltag deutlich verbessert, unterlagen allerdings im Doppel mit 2:3 gegen Grünwettersbach.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 65,4 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 37,0 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:2 (23,4 %)

Borussia Düsseldorf – ASV Grünwettersbach

Borussia Düsseldorf gegen ASV Grünwettersbach, in diesem Duell ging es zuletzt immer wieder um eine ganze Menge. Im Halbfinale des Pokals gab es in der Vorsaison diese Paarung, wenig später dann auch in den Halbfinal-Play-offs der TTBL – das bessere Ende hatte dabei zuletzt die Borussia für sich, die in der vergangenen Spielzeit bekanntlich das Triple gewann. Trotzdem wird der ASV nicht müde, den Favoriten herauszufordern. Zum Wiedersehen könnte es dabei am Mittwoch für Ricardo Walther und Dang Qiu kommen: Walther verließ Düsseldorf nach der vergangenen Saison und schloss sich dem ASV an, Qiu ging den umgekehrten Weg. Während Walther bei seinem Debüt in Einzel und Doppel gewann, muss sich Qiu noch gedulden – am Freitag beim 3:1 gegen Mühlhausen kam der 24-Jährige nicht zum Einsatz. „Dang wird, anders als gegen Mühlhausen, als er gerade erst aus Budapest zurückgekommen war, auf jeden Fall eine Option sein“, verrät Borussia-Trainer Danny Heister und sagt über den Gegner: „Wang Xi und der ASV haben eine gute Mannschaft, es wird der nächste echte Prüfstein.“ Das erste Saisonspiel hat der ASV mit 3:2 gegen Bad Homburg gewonnen.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 96,9 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 10,5 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:0 (56,7 %)
© Tim Scheffczyk, M. Sc. VWL (Data Analyst)

Der 2. Spieltag in der Übersicht

Mittwoch, 25. August, 19 Uhr
SV Werder Bremen – TTC Neu-Ulm
Post SV Mühlhausen – TSV Bad Königshofen
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TTC Schwalbe Bergneustadt
TTC OE Bad Homburg – TTC Zugbrücke Grenzau
Borussia Düsseldorf – ASV Grünwettersbach

Freitag, 27. August, 19 Uhr
TTF Liebherr Ochsenhausen – 1. FC Saarbrücken TT

Alle Partien sehen Sie wie gewohnt live und in HD auf Sportdeutschland.TV.

* Weitere Informationen zu den von Data Analyst Tim Scheffczyk (M. Sc. VWL) ermittelten Werten finden Sie hier.

Beitragsbild oben: Wang Xi vom ASV Grünwettersbach (Foto: BeLa Sportfoto)