11. SPIELTAG: DÜSSELDORF TRITT IN FULDA AN, OCHSENHAUSEN IN MÜHLHAUSEN



Zum Abschluss der Hinrunde der Tischtennis Bundesliga (TTBL) warten am Mittwoch noch einmal Spitzenspiele: Während Borussia Düsseldorf beim TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell die perfekte Halbserie schaffen will, kämpft der Post SV Mühlhausen gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen um den neunten Sieg in Serie.

Post SV Mühlhausen – TTF Liebherr Ochsenhausen

Bei inzwischen sechs Siegen in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) in Folge steht die Ausbeute des Post SV Mühlhausen, wettbewerbsübergreifend blicken die Thüringer gar auf acht Erfolge in Serie zurück. Gelingt am Mittwoch nun der nächste Erfolg, könnte der Post SV zum Ende der Halbserie sogar auf einem Play-off-Platz stehen. Der Gegner jedoch ist angesichts dieses Höhenflugs gewarnt und wird in Mühlhausen daher wohl wieder auf seinen Besten zurückgreifen: Simon Gauzy hatte am Sonntag beim 2:3 in Grünwettersbach gefehlt und war französischer Einzelmeister geworden, am Mittwoch ist er von Fu Yong fest eingeplant. „Kopf hoch, gut vorbereiten und alles versuchen, am Mittwoch mit Simon in Mühlhausen zu gewinnen“, sagte der TTF-Trainer nach der dritten Saisonniederlage. „Gelingt uns das, können wir positiv in die Weihnachtspause gehen. Aber ein bisschen Glück brauchen wir dazu natürlich schon.“

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 50,1 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 46,8 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:2 (33,3 %)

SV Werder Bremen – ASV Grünwettersbach

Noch vor wenigen Wochen hatten der SV Werder Bremen und der ASV Grünwettersbach gemeinsam im Keller gestanden, seit dem 7. Spieltag jedoch verlaufen die Wege der beiden Teams vollkommen gegensätzlich: Denn während die Badener mit drei Siegen aus den jüngsten vier Spielen die Kurve gekriegt und sich ins Mittelfeld vorgearbeitet haben, werden die Abstiegssorgen der Bremer immer größer. Mit 4:16 Punkten steht Werder nur aufgrund der besseren Spieldifferenz nicht auf einem Abstiegsplatz. „Wir hatten kaum mal eine Phase, in der die komplette Mannschaft fit war“, sagte Trainer Cristian Tamas nach dem jüngsten 0:3 in Düsseldorf mit Blick auf die Rückenprobleme von Mattias Falck. Trotz dieser Sorgen jedoch brauchen die Hanseaten dringend Punkte, sonst könnten die Sorgen am Mittwochabend noch größer werden. „Es ist eine schwierige Phase, die wir bestmöglich überstehen müssen“, stellte Tamas fest.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 42,8 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 42,7 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 2:3 (28,6 %)

TTC Neu-Ulm – 1. FC Saarbrücken TT

Nur zwei Punkten trennen den TTC Neu-Ulm (12:8) und den 1. FC Saarbrücken TT (14:6) noch in der Tabelle, mit einem Sieg im direkten Duell würden die Schwaben also aufschließen. Mehr noch: Sollte zeitgleich Ochsenhausen in Mühlhausen verlieren, würde Neu-Ulm sogar auf dem zweiten Tabellenplatz überwintern. Pünktlich zum Duell mit dem Vizemeister sind Tiago Apolonia und Co. jedenfalls wieder in Bestform: Nach zwischenzeitlich vier Niederlagen in Folge gab es zuletzt drei Siege in Serie, jüngst ein 3:1 in Grenzau. Die Saarbrücker Siegesserie fand dagegen am Sonntag ein jähes Ende: Nach drei Erfolgen am Stück unterlag das Team um Patrick Franziska überraschend mit 1:3 gegen Bergneustadt und musste den zweiten Tabellenplatz daher räumen – ob auch Rang drei in Gefahr gerät, entscheidet sich am Mittwochabend.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 3,9 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 13,9 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 0:3 (54,1 %)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – Borussia Düsseldorf

Auf der Zielgeraden der Hinrunde droht der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell die komfortable Position im Kampf um die Play-offs zu verspielen. Nachdem die Osthessen sieben Spieltage in Folge einen Platz in den Top vier belegt hatten, fielen sie am vergangenen Sonntag durch das 2:3 gegen Bad Königshofen auf Rang fünf zurück. Nur zwei der vergangen fünf Partien wurden gewonnen – und ausgerechnet in dieser Phase hat Fulda nun Borussia Düsseldorf zu Gast. Der Rekordmeister strotzt nur so vor Selbstbewusstsein, führt mit 20:0 Punkten die Tabelle an, stellt mit Anton Källberg (13:0-Einzelbilanz) den derzeit besten Spieler der TTBL und hat sich die perfekte Halbserie vorgenommen. „Wir sind fokussiert und haben uns als Mannschaft das perfekte Halbjahr vorgenommen“, stellte Düsseldorfs Kristian Karlsson am Sonntag nach dem 3:0 gegen Bremen fest. Keine guten Aussichten also für die Fuldaer. Dabei ist das TTBL-Duell zugleich die Generalprobe für das Final Four um den Deutschen Tischtennis-Pokal, bei dem die beiden Teams am 8. Januar erneut aufeinandertreffen und um den Finaleinzug kämpfen.

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 2,4 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 8,9 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 0:3 (60,0 %)

TTC Schwalbe Bergneustadt – TTC Zugbrücke Grenzau

Mächtig aufatmen durfte der TTC Schwalbe Bergneustadt am vergangenen Sonntag: Angetrieben von einem bärenstarken Benedikt Duda, setzten sich die Oberberger mit 3:1 in Saarbrücken durch und machten sich damit ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Gar Abstiegssorgen hatten Bergneustadt zwischenzeitlich geplagt, dank des Erfolgs gegen den FCS hat der TTC nun aber vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Genau dort steht dagegen der kommende Gegner: Acht Niederlagen in Folge musste der TTC Zugbrücke Grenzau einstecken, liegt allerdings nur aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses gegenüber Bremen auf einem Abstiegsrang. „Eine sehr schwere Aufgabe“, blickt Grenzau-Manager Markus Ströher auf den kommenden Gegner. „Aber für uns gibt es ohnehin keine leichten Spiele. Wenn wir Bergneustadt das Leben an diesem Abend schwer machen möchten, dann müssen alle Spieler ihre beste Leistung abrufen. Vielleicht können wir dann den Gegner überraschen.“

TTBL-Spielprognosen*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 78,3 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 30,1 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (30,6 %)

Der 11. Spieltag in der Übersicht

Dienstag, 21. Dezember, 19 Uhr
TSV Bad Königshofen – TTC OE Bad Homburg

Mittwoch, 22. Dezember, 19 Uhr
Post SV Mühlhausen – TTF Liebherr Ochsenhausen
SV Werder Bremen – ASV Grünwettersbach
TTC Neu-Ulm – 1. FC Saarbrücken TT
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – Borussia Düsseldorf

Mittwoch, 22. Dezember, 20 Uhr
TTC Schwalbe Bergneustadt – TTC Zugbrücke Grenzau

Alle Partien sehen Sie wie gewohnt live und in HD auf Sportdeutschland.TV.

* Weitere Informationen zu den von Data Analyst Tim Scheffczyk (M. Sc. VWL) ermittelten Werten finden Sie hier.

Beitragsbild oben: Quadri Aruna vom TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell (Foto: Johannes Ruppel)