SAARBRÜCKEN JUBELT DANK FRANZISKA IN GRENZAU



Auch ohne Darko Jorgic hat der 1. FC Saarbrücken TT dem TTC Zugbrücke Grenzau keine Chance gelassen und zum Rückrunden-Auftakt der Tischtennis Bundesliga (TTBL) ein 3:1 im Westerwald geholt.

Patrick Baum

Patrick Baum ärgerte sich nach der Partie: „Leider haben wir den Ausfall von Darko nicht nutzen können.“ (Foto: Wolfgang Heil)

Bereits das vierte Pflichtspiel des neuen Kalenderjahres hatte der 1. FC Saarbrücken TT am Sonntag bestreiten müssen, und auch in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) präsentierte sich der frischgebackene Pokalsieger von seiner besten Seite. Nach dem Triumph im Liebherr Pokal-Finale und dem Sieg in der Champions League in Hennebont fuhren Patrick Franziska und Co. am Sonntag ein 3:1 beim TTC Zugbrücke Grenzau ein und verteidigten damit zum Auftakt der TTBL-Rückrunde den zweiten Tabellenplatz – und das, obwohl mit dem erkrankten Darko Jorgic ein Leistungsträger ausfiel. „Wir sind mega happy, dass wir heute den Platz in den Play-off-Rängen gefestigt haben“, stellte FCS-Kapitän Patrick Franziska fest, dessen Team auf Platz zwei und vier Punkte hinter Borussia Düsseldorf steht.

Für Grenzau dagegen war es die zehnte Niederlage in Folge, mit 4:20 Punkten bleibt das Team auf dem elften Tabellenplatz vor dem punktgleichen TTC OE Bad Homburg. Allerdings: Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt nun vier Punkte, da der SV Werder Bremen zeitgleich mit 3:0 gegen den TSV Bad Königshofen gewann. „Leider haben wir den Ausfall von Darko nicht nutzen können“, ärgerte sich Grenzaus Patrick Baum über die zehnte Niederlage seines Teams in Serie.

Tomas Polansky gelingt das Break

Der letztlich richtungweisende Erfolg der Gäste ereignete sich im Auftakteinzel. Patrick Baum und Tomas Polansky lieferten sich ein vom ersten Ball an heiß umkämpftes Duell, in dem schließlich der Saarbrücker mit 3:1 (8:11, 11:5, 12:10, 13:11) die Oberhand behielt. Zwar führte Baum im vierten Satz erst mit 10:9 und wenig später mit 11:10, Polansky aber wehrte die beiden Satzbälle des 34-Jährigen ab und nutzte schließlich seinen Matchball. Damit feierte der Tscheche, der beim Final Four noch leer ausgegangen war, den zweiten Einzelsieg binnen sechs Tagen – gegen Hennebont hatte Polansky ein 3:1 gegen Anders Lind geholt.

Die weiteren beiden Punkte gingen auf das Konto von Patrick Franziska. Zwar tat sich der 29-Jährige bei seinen beiden Auftritten durchaus schwer, hatte aber jeweils die besseren Antworten parat. Zunächst bezwang er Wu Jiaji im Entscheidungssatz zum 3:2 (6:11, 11:8, 8:11, 11:4, 11:6) und im Spitzeneinzel schließlich auch Baum mit 3:1 (6:11, 11:9, 11:5, 11:8), womit der neunte Saisonsieg Saarbrückens geschafft war. Den einzigen Punkt für Grenzau fuhr Cristian Pletea ein, der gegen Jorgic-Vertreter und TTBL-Debütant Manav Vikash Thakkar mit 3:0 (12:10, 11:6, 11:8) gewann. „Man hat bereits gesehen, dass Manav viel Potenzial hat“, sagte Franziska über den FCS-Winterzugang.

Der 12. Spieltag in der Übersicht

TTF Liebherr Ochsenhausen – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 0:3
Simon Gauzy – Ruwen Filus 1:3 (9:11, 8:11, 11:8, 5:11)
Kanak Jha – Quadri Aruna 0:3 (6:11, 5:11, 4:11)
Samuel Kulczycki – Alexandre Cassin 2:3 (11:7, 9:11, 11:6, 5:11, 4:11)

SV Werder Bremen – TSV Bad Königshofen 3:0
Mattias Falck – Kilian Ort 3:0 (11:6, 11:9, 11:6)
Kirill Gerassimenko – Filip Zeljko 3:1 (11:5, 12:10, 5:11, 11:8)
Marcelo Aguirre – Maksim Grebnev 3:2 (6:11, 13:11, 11:9, 3:11, 11:6)

ASV Grünwettersbach – Post SV Mühlhausen 1:3
Wang Xi – Irvin Bertrand 3:2 (11:13, 11:4, 11:6, 9:11, 11:3)
Dillon Chambers – Ovidiu Ionescu 1:3 (13:11, 7:11, 7:11, 5:11)
Tobias Rasmussen – Daniel Habesohn 2:3 (6:11, 9:11, 11:8, 11:6, 9:11)
Wang Xi – Ovidiu Ionescu 2:3 (8:11, 8:11, 11:9, 11:2, 8:11)

TTC Schwalbe Bergneustadt – Borussia Düsseldorf 3:1
Benedikt Duda – Danny Heister 3:0 (13:11, 11:3, 11:2)
Alberto Mino – Kristian Karlsson 3:2 (11:8, 6:11, 11:13, 11:4, 11:7)
Alvaro Robles – Dang Qiu 0:3 (8:11, 8:11, 11:13)
Benedikt Duda – Kristian Karlsson 3:1 (9:11, 11:9, 11:7, 11:9)

TTC Zugbrücke Grenzau – 1. FC Saarbrücken TT 1:3
Patrick Baum – Tomas Polansky 1:3 (11:8, 5:11, 10:12, 11:13)
Wu Jiaji – Patrick Franziska 2:3 (11:6, 8:11, 11:8, 4:11, 6:11)
Cristian Pletea – Manav Vikash Thakkar 3:0 (12:10, 11:6, 11:8)
Patrick Baum – Patrick Franziska 1:3 (11:6, 9:11, 5:11, 8:11)

TTC OE Bad Homburg – TTC Neu-Ulm 0:3
Cedric Meissner – Kay Stumper 1:3 (11:9, 10:12, 9:11, 5:11)
Benno Oehme – Tiago Apolonia 0:3 (11:13, 8:11, 8:11)
Dominik Scheja – Vladimir Sidorenko 1:3 (6:11, 11:8, 5:11, 3:11)

Beitragsbild oben: Patrick Franziska (Foto: BeLa Sportfoto)