FULDAS ABWEHRBOLLWERK UNBEZWINGBAR



Der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell bleibt für den 1. FC Saarbrücken weiterhin ein rotes Tuch. Auch mit neuem Personal findet der Vizemeister zum Auftakt in den 2. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) kein Mittel gegen Fuldas Abwehr-Asse. Wang Xi wird mit zwei Punkten zum Matchwinner.

Konnte Saarbrückens Niederlage nicht verhindern: Patrick Franziska (Foto: Roscher)

Konnte Saarbrückens Niederlage nicht verhindern: Patrick Franziska (Foto: Roscher)

Es hätte der perfekte Einstand werden können. Patrick Franziska, in Fulda zum gestandenden Bundesliga-Profi gereift, hätte an alter Wirkungsstätte gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Wang Xi beinahe seinen zweiten Punkt im zweiten Einzel für den 1. FC Saarbrücken TT gemacht – und die Partie wäre wieder völlig offen gewesen. Doch nach fünf hochklassigen Sätzen hatte Fuldas Abwehr-Ass die besseren Nerven und sorgte seinerseits mit seinem zweiten Punkt des Abends für den verdienten 3:1-Erfolg des TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell im Samstagabendspiel der Tischtennis Bundesliga (TTBL).

Bereits zum Auftakt in die Begegnung hatte Wang Xi die Osthessen gegen Saarbrückens zweiten Neuzugang Patrick Baum in Führung gebracht, ehe Jonathan Groth lange auf eine klare 2:0-Pausenführung zusteuerte. Gegen Franziska, der in Abwesenheit von Tiago Apolonia an Position eins auflief, führte der Däne souverän mit 2:0 Sätzen und dominierte die Partie nach Belieben. Ein Marathonsatz im dritten Durchgang brachte dann jedoch die Wende: Franziska wehrte zunächst gleich mehrere Matchbälle ab, sicherte sich den Satz in der Verlängerung und gewann die übrigen Durchgänge so klar, wie er die ersten beiden verloren hatte.

Wang Xi behält die Nerven

Nach Ruwen Filus' klarem 3:0-Erfolg gegen Bojan Tokic folgte dann ein Duell der "Einser", das von Netzrollern über Kantenbälle bis hin zu spektakulären Topspin-Rallys nahezu alles zu bieten hatte – bis auf ein Happy End für Rückkehrer Franziska. Und das, obwohl er sich im fünften Satz nach einem 4:9-Rückstand noch einmal herangepirscht hatte.

Während Fulda damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel feiern kann, muss der Vizemeister aus Saarbrücken einen ersten Dämpfer hinnehmen und bleibt gegen die Osthessen weiter ohne Sieg. Immerhin: Zeit zum Wundenlecken bleibt der Mannschaft von Trainer Slobodan Grujic – nächste Woche hat Saarbrücken spielfrei.

Das Spiel in der Übersicht

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – 1. FC Saarbrücken TT 3:1

Wang Xi – Patrick Baum 3:1 (13:11, 8:11, 11:6, 11:9)
Jonathan Groth – Patrick Franziska 2:3 (11:7, 11:6, 14:16, 7:11, 5:11)
Ruwen Filus – Bojan Tokic 3:0 (11:5, 11:7, 13:11)
Wang Xi – Patrick Franziska 3:2 (10:12, 11:9, 6:11, 11:8, 11:9)