Pokal: Grünwettersbach gelingt die Sensation
16 NOV 2018
Der ASV Grünwettersbach wirft völlig überraschend Titelverteidiger Borussia Düsseldorf aus dem Pokal und steht damit als letzter Teilnehmer des Liebherr Pokal-Finales 2018/19 fest. Dort trifft die Mannschaft am 5. Januar auf den SV Werder Bremen, der sich bereits am Dienstag für das Final-Four-Turnier in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm qualifiziert hatte. Im zweiten Halbfinale stehen sich der TTC Zugbrücke Grenzau und die Lokalmatadore der TTF Liebherr Ochsenhausen gegenüber.
Mehr Infos
Bremen und Grenzau folgen Ochsenhausen ins Final Four
13 NOV 2018
Damit war nicht unbedingt zu rechnen: Der SV Werder Bremen und TTC Zugbrücke Grenzau haben das Ticket für das Liebherr Pokal-Finale am 5. Januar in Ulm/Neu-Ulm gelöst. Im Viertelfinale setzte sich Bremen am Dienstagabend gegen Bergneustadt mit 3:1 durch, Grenzau münzte bei den favorisierten und am Ende konsternierten Saarbrückern einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg um.
Mehr Infos
Live ab 19 Uhr: Zweimal Pokal-Viertelfinale
13 NOV 2018
Im Pokal-Viertelfinale empfängt der 1. FC Saarbrücken TT den TTC Zugbrücke Grenzau, der SV Werder Bremen hat im Parallelspiel den TTC Schwalbe Bergneustadt zu Gast. Welche Teams tun es den Lokalmatadoren der TTF Liebherr Ochsenhausen gleich und qualifizieren sich für das Liebherr Pokal-Finale 2018/19? 
Mehr Infos
‚Promi-Doppel‘ im Ulmer Rathaus
12 NOV 2018
Rund acht Wochen vor dem Liebherr Pokal-Finale 2018/19, das als Final-Four-Turnier am 5. Januar in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm stattfindet, ging es im Ulmer Rathaus bereits am Montagmorgen überaus sportlich zu Sache. Denn nach einem gemeinsamen Pressegespräch standen sich die beiden Oberbürgermeister der Doppelstadt Gunter Czisch und Gerold Noerenberg, Zehnkampf-Europameister Arthur Abele und TTBL-Geschäftsführer Nico Stehle im Tischtennis-Doppel gegenüber.
Mehr Infos
Ochsenhausen ist erster Final-Four-Teilnehmer
11 NOV 2018
Als erster Verein haben die TTF Liebherr Ochsenhausen den Einzug in das Final Four am 5. Januar in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm geschafft. Beim traditionsreichen Zweitligisten TTC Grün-Weiß Bad Hamm gab sich der TTBL-Topverein am Sonntag nachmittag vor 400 Zuschauern keine Blöße und nur zwei Sätze ab. Beim Außenseiter aus Hamm wusste der deutsche Youngster Gerrit Engemann zu überzeugen, dem beinahe eine Überraschung gelang.
Mehr Infos