TTCLM: DEUTSCHES DUELL IM VIERTELFINALE



Im Viertelfinale der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) trifft der deutsche Rekordmeister Borussia Düsseldorf auf den Ligakonkurrenten TTF Liebherr Ochsenhausen. Saarbrückens Weg ins Halbfinale führt über Chartres. Das Ergab die Auslosung in Luxemburg am Mittwochnachmittag.

Simon Gauzy, TTF Liebherr Ochsenhausen, Saison 2016/17

Trifft mit Ochsenhauen auf Timo Boll und Co.: Simon Gauzy (Foto: Schaal)

Mindestens ein Team aus der Tischtennis Bundesliga (TTBL) steht sicher im Halbfinale der Table Tennis Champions League Men (TTCLM). Das Ergab die Auslosung des Europäischen Tischtennisverbands ETTU in Luxemburg. In der Gruppenphase hatten sich zuvor alle drei deutschen Vertreter für die K.-o.-Runde in der Königsklasse qualifiziert. In der Runde der besten acht Mannschaften Europas trifft Gruppensieger Borussia Düsseldorf auf die TTF Liebherr Ochenhausen, die hinter Titelfavorit TTC Fakel Gazprom den zweiten Platz in Gruppe A belegten. "Das ist ein echter Kracher und das schwerstmögliche Los im Viertelfinale", kommentierte Borussia-Manager Andreas Preuß die Auslosung. "Ochsenhausen hat junge, hungrige Spieler und wird uns alles abverlangen. Das werden zwei heiße Spiele, auf die wir uns schon jetzt freuen."

Der dritte deutsche Teilnehmer 1. FC Saarbrücken TT bekommt es im neuen Jahr mit Düsseldorf Gruppengegner Chartres ASTT zu tun. Die Franzosen um Robert Gardos, Pär Gerell und den ehemaligen Saarbrücker Joao Monteiro standen zuletzt 2013 im Finale des Wettbewerbs. Damals triumphierte wie zwei Jahre später Orenburg, dem im Viertelfinale ein Duell mit dem Vorjahres-Finalisten Eslövs AI BTK Bordtennis aus Schweden bevorsteht. Titelverteidiger AS Pontoise-Cergy TT trifft im französischen Duell auf Liam Pitchford und G.V. Hennebont T.T.

Die Hin- und Rückspiele finden am 26. und 27. Januar bzw. vom 8. bis 10. Februar 2017 statt.

Die Viertelfinals in der Übersicht

TTC Fakel Gazprom Orenburg (RUS) – Eslövs AI BTK Bordtennis (SWE)
AS Pontoise Cergy TT (FRA) – G.V. Hennebont T.T. (FRA)
1. FC Saarbrücken TT – Chartres ASTT (FRA)
Borussia Düsseldorf – TTF Liebherr Ochsenhausen