TTCLM: SAARBRÜCKEN MUSS FEDERN LASSEN



Der 1. FC Saarbrücken TT kassiert am 5. Spieltag gegen Grodzisk Mazowiecki die erste Saisonniederlage in der Champions League. Die Saarländer führen ihre Gruppe jedoch weiter an.

Jede Serie ist irgendwann einmal zu Ende. Die des 1. FC Saarbrücken TT, bei dem Patrick Franziska verletzungsbedingt weiter fehlte, endete am Donnerstagabend. Am 5. Spieltag der Gruppenphase in der Table Tennis Champions League Men (TTCLM) verlor die Mannschaft von Trainer Slobodan Grujic gegen den polnischen Vertreter Bogoria Grodzisk Mazowiecki mit 2:3 und musste so die erste Niederlage nach zuvor vier Siegen in Folge einstecken. Groß ins Gewicht fällt die Heimpleite jedoch nicht: Bereits am vergangenen Spieltag hatten sich die Saarländer für die K.-o.-Phase qualifiziert.

Bojan Tokic, 1. FC Saarbrücken TT, Saison 2016/17

Unterlag zum Auftakt Gionis: Bojan Tokic (Foto: Höfer)

Gleich zum Auftakt sorgte der ehemalige Düsseldorfer Panagiotis Gionis für einen kleinen Dämpfer. Der griechische Abwehrspezialist schlug Bojan Tokic letztlich deutlich mit 3:1. Der anschließende Ausgleich durch Patrick Baum allerdings hatte für die Gastgeber einen erfreulichen Nebeneffekt: Durch das gewonnene Einzel ist Saarbrücken trotz der Niederlage der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. "Das war heute das Ziel", so FCS-Pressesprecher Nicolas Barrois. "Danach ist der Druck von uns abgefallen und wir konnten Bojan ein Pause gönnen."

Doch zunächst musste Tiago Apolonia in die Box, den Grujic leicht angeschlagen nur an Position drei aufbot. Gegen den erst 15-jährigen Polen Artur Michalczyk hatte der Portuguiese dennoch keine Mühe und ließ lediglich sechs Punkte seines Gegner zu.

Niederlage "kein Beinbruch"

Die angesprochene Pause des Saarbrücker "Seniors", so Barrois, wusste Andrey Semenov aus der 2. Mannschaft zu nutzen. Der erst 19-jährige Russe überzeugte trotz glatter Niederlage gegen Daniel Gorak mit einer ansprechenden Leisung. Den Schlusspunkt setzte schließlich Matchwinner Gionis im Fünfsatzduell gegen Baum. Für Barrois angesichts des Gruppensiegs jedoch "kein Beinbruch": "Jetzt freuen wir uns aufs Viertelfinale und schauen mal, wie weit es für uns geht in der Champions League."

Im abschließenden Gruppenspiel ist Saarbrücken am 15. Dezember um 19 Uhr beim TTC Ostrava 2016 zu Gast. 

Das Spiel in der Übersicht

1. FC Saarbrücken TT – Bogoria Grodzisk Mazowiecki 2:3

Bojan Tokic – Panagiotis Gionis 1:3 (4:11, 11:6, 6:11, 8:11)
Patrick Baum – Daniel Gorak 3:0 (12:10, 11:9, 11:4)
Tiago Apolonia – Artur Michalczyk 3:0 (11:3, 11:2, 11:1)
Andrey Semenov – Daniel Gorak 0:3 (8:11, 7:11, 6:11)
Patrick Baum – Panagiotis Gionis 2:3 (7:11, 12:10, 6:11, 11:5, 7:11