VORSCHAU: ZWEI TTBL-SPIELE AM WOCHENENDE



Nahezu makellos ist die Bilanz von Borussia Düsseldorf, am Samstag gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell will der Tabellenführer der Tischtennis Bundesliga (TTBL) in der vorgezogenen Partie des 7. Spieltags den fünften Sieg. In der Nachholpartie des 2. Spieltags treffen zudem am Sonntag der TSV Bad Königshofen und der TTC Neu-Ulm aufeinander.

Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell

Form: 8:0 Punkte, 12:1 Spiele – viel besser hätte der Start in die neue Saison der Tischtennis Bundesliga (TTBL) nicht laufen können für Borussia Düsseldorf. Anton Källberg (5:0-Bilanz), Kristian Karlsson (3:0) und Ricardo Walther (4:0) sind sogar noch ungeschlagen. In der vorgezogenen Begegnung des 7. Spieltags soll nun am Samstag der fünfte TTBL-Erfolg in Serie und der wettbewerbsübergreifend sechste folgen. Durchwachsen lief dagegen der Start für den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell, der bislang erst einen Sieg in der Bilanz stehen hat, ein 3:2 gegen Bremen. Niederlagen gab es dagegen in Bad Königshofen (0:3), Mühlhausen (1:3) und Grünwettersbach (1:3).

Besonderes: Immer wieder Borussia Düsseldorf: Dreimal im TTBL-Finale (2014, 2015, 2017) und einmal im Halbfinale (2016) sowie viermal in Folge im Pokal-Finale (2013 bis 2016) hatte Fulda nach Titeln gegriffen, jedoch jedes Mal gegen den Rekordmeister den Kürzeren gezogen. Die Meisterschaft ist inzwischen zwar in weite Ferne gerückt für die Osthessen, dafür hat es zuletzt aber gegen Düsseldorf geklappt: Tomislav Pucar (3:1 gegen Walther), Ruwen Filus (3:1 gegen Karlsson) und das Doppel Tomislav Pucar/Fan Bo Meng (3:2 gegen Walther/Källberg) hatten beim jüngsten Duell im vergangenen Dezember für einen 3:2-Sieg gesorgt.

Statement: „Quadri Aruna ist ein Topspieler, der zwar nicht ganz so gut in die Saison gestartet ist, aber gegen jeden Verein zwei Punkte machen kann. Das gilt auch für Ruwen Filus, der in dieser Saison zwar noch kein Spiel in der Liga gewonnen hat, aber gegen ihn muss man auch erst mal gewinnen.“ (Ricardo Walther, Spieler von Borussia Düsseldorf)

Prognose:*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 96,5 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 12,2 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 3:1 (45,2 %)*

TSV Bad Königshofen – TTC Neu-Ulm

Form: 2:4 Punkte stehen derzeit in der Bilanz des TSV Bad Königshofen: Nach dem 3:0-Auftaktsieg gegen Fulda unterlagen die Unterfranken in Bremen (1:3) und gegen Bergneustadt (2:3). Im Achtelfinale des Deutschen Tischtennis-Pokals verlor Bad Königshofen mit 0:3 in Düsseldorf. Bislang erst einmal in der TTBL war der TTC Neu-Ulm gefordert, zum Auftakt gab es ein 3:1 in Bad Homburg. Anschließend mussten mehrere Partien aufgrund von Hallensperrungen infolge der COVID-19-Pandemie verschoben worden  – so auch die Begegnung in Bad Königshofen, die nun am Sonntag nachgeholt wird. Im Pokal unterlagen die Westschwaben mit 1:3 in Saarbrücken.

Besonderes: Im Trikot Bad Königshofens ist Abdel-Kader Salifou bislang noch leer ausgegangen, in drei Einzeln in TTBL und Pokal unterlag der TSV-Neuzugang jeweils. Ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein könnte Salifou nun seinen ersten Erfolg feiern. Im vergangenen Jahr hatte der Franzose für den TTC Neu-Ulm und eine 6:11-Einzelbilanz gespielt, ehe zur neuen Spielzeit der Wechsel nach Unterfranken folgte.

Statement: „Es wird vermutlich ein sehr enges Match. Wir wollen möglichst an die Leistung und den Erfolg vom 1. Spieltag anknüpfen, um auch im zweiten Saisonspiel einen Sieg zu holen.“ (Tiago Apolonia, Spieler des TTC Neu-Ulm)

Prognose:*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 23,3 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 32,3 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 1:3 (31,3 %)*

Das Tischtennis-Wochenende in der Übersicht

Samstag, 17. Oktober, 19 Uhr
TTBL: Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell
Pokal-Viertelfinale: TTC Schwalbe Bergneustadt – 1. FC Saarbrücken TT (zur Vorschau)

Sonntag, 18. Oktober, 15 Uhr
TTBL: TSV Bad Königshofen – TTC Neu-Ulm

Der 2. Spieltag in der Übersicht

TTC Zugbrücke Grenzau – TTF Liebherr Ochsenhausen 1:3
Ioannis Sgouropoulos – Samuel Kulczycki 2:3 (9:11, 11:5, 12:10, 15:17, 5:11)
Robin Devos – Simon Gauzy 0:3 (7:11, 5:11, 8:11)
Aleksandar Karakasevic – Kanak Jha 3:0 (11:3, 11:7, 12:10)
Ioannis Sgouropoulos – Simon Gauzy 1:3 (11:8, 7:11, 3:11, 10:12)

1. FC Saarbrücken TT – Post SV Mühlhausen 3:0
Shang Kun – Daniel Habesohn 3:0 (11:7, 11:3, 11:8)
Patrick Franziska – Ovidiu Ionescu 3:1 (11:3, 11:6, 6:11, 12:10)
Darko Jorgic – Lubomir Jancarik 3:0 (11:2, 11:8, 11:9)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – SV Werder Bremen 3:2
Ruwen Filus – Kirill Gerassimenko 1:3 (11:3, 11:13, 12:14, 9:11)
Fan Bo Meng – Mattias Falck 3:1 (8:11, 11:5, 11:3, 11:5)
Quadri Aruna – Hunor Szöcs 3:0 (11:9, 11:9, 11:5)
Ruwen Filus – Mattias Falck 0:3 (8:11, 7:11, 12:14)
Quadri Aruna/Fan Bo Meng – Marcelo Aguirre/Hunor Szöcs 3:0 (12:10, 12:10, 11:7)

ASV Grünwettersbach – Borussia Düsseldorf 0:3
Dang Qiu – Kristian Karlsson 1:3 (11:8, 8:11, 10:12, 9:11)
Tobias Rasmussen – Anton Källberg 1:3 (7:11, 11:3, 5:11, 6:11)
Deni Kozul – Ricardo Walther 2:3 (8:11, 11:9, 11:7, 5:11, 9:11)

TTC Schwalbe Bergneustadt – TTC OE Bad Homburg 3:1
Benedikt Duda – Nils Hohmeier 3:0 (12:10, 11:7, 11:9)
Alvaro Robles – Gustavo Tsuboi 0:3 (3:11, 3:11, 7:11)
Stefan Fegerl – Lev Katsman 3:2 (11:8, 11:5, 6:11, 6:11, 11:9)
Benedikt Duda – Gustavo Tsuboi 3:1 (11:8, 5:11, 11:6, 11:5)

Sonntag, 18. Oktober, 15 Uhr
TSV Bad Königshofen – TTC Neu-Ulm

Der 7. Spieltag in der Übersicht

ASV Grünwettersbach – 1. FC Saarbrücken TT 3:2
Wang Xi – Darko Jorgic 3:1 (10:12, 11:8, 11:8, 11:8)
Deni Kozul – Patrick Franziska 1:3 (11:4, 5:11, 9:11, 6:11)
Dang Qiu – Shang Kun 0:3 (10:12, 8:11, 12:14)
Wang Xi – Patrick Franziska 3:1 (11:9, 6:11, 12:10, 11:9)
Dang Qiu/Tobias Rasmussen – Shang Kun/Darko Jorgic 3:0 (11:6, 11:5, 11:6)

Samstag, 17. Oktober, 19 Uhr
Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell

Dienstag, 20. Oktober, 19 Uhr
SV Werder Bremen – TTC OE Bad Homburg

Sonntag, 15. November, 15 Uhr
TTC Schwalbe Bergneustadt – TTC Neu-Ulm
TTC Zugbrücke Grenzau – Post SV Mühlhausen

Freitag, 27. November, 19 Uhr
TTF Liebherr Ochsenhausen – TSV Bad Königshofen

 

Alle Partien sehen Sie wie gewohnt live und in HD im TTBL-TV und auf Tischtennis-Deutschland.TV.

* Weitere Informationen zu den von Data Analyst Tim Scheffczyk (M. Sc. VWL) ermittelten Werten finden Sie hier

Beitragsbild oben: Kilian Ort vom TSV Bad Königshofen (Foto: Hermann Zacher)