ZWEI SPIELE AM SONNTAG: BAD KÖNIGSHOFEN REIST NACH BAD HOMBURG, BERGNEUSTADT NACH FULDA



Heimspiele stehen am Sonntag für die hessischen Teams der Tischtennis Bundesliga (TTBL) an: Sieben Tage nach dem ersten Saisonsieg hofft der TTC OE Bad Homburg gegen den TSV Bad Königshofen auf den nächsten Erfolg. Zeitgleich empfängt der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell den TTC Schwalbe Bergneustadt.

TTC OE Bad Homburg – TSV Bad Königshofen

Form: Der TTC OE Bad Homburg hat in den zurückliegenden Tagen neues Selbstvertrauen getankt. Am vergangenen Sonntag fuhr der Aufsteiger beim 3:2 gegen Grenzau den ersten Sieg in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) ein, am gestrigen Freitag unterlag der TTC zwar mit 1:3 in Ochsenhausen, dabei feierte allerdings Lev Katsman seinen ersten Erfolg im Einzel. Gegen den TSV Bad Königshofen rechnet sich Bad Homburg daher nun passable Chancen auf den zweiten Sieg aus. Die Unterfranken sind aber ihrerseits gestärkt, schließlich holten sie zuletzt zwei Siege in Folge und haben mit 8:10 Punkten den Anschluss an die obere Tabellenhälfte hergestellt.

Besonderes: Gleich zu zwei Wiedersehen könnte es am Sonntag für Gustavo Tsuboi kommen. Beim SV Werder Bremen hatte der Brasilianer in der Saison 2018/19 mit Bastian Steger in einem Team gespielt, in der vergangenen Spielzeit trug er ebenso wie Abdel-Kader Salifou das Trikot des TTC Neu-Ulm. Während es Tsuboi zur aktuellen Runde nach Bad Homburg zog, sind Steger und Salifou inzwischen bekanntlich für Bad Königshofen aktiv.

Statement: „Ich denke, wir haben gegen Bad Königshofen eine gute Chance auf unseren zweiten Sieg. Nach den jüngsten Ergebnissen haben wir frisches Selbstvertrauen, selbst in Ochsenhausen gab es die Chance auf den Sieg. Wir werden am Sonntag einfach kämpfen und unser Bestes geben – und dann sehen, wofür es reicht.“ (Lev Katsman, Spieler des TTC OE Bad Homburg)

Prognose:*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 12,5 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 24,7 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 0:3 (35,6 %)

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TTC Schwalbe Bergneustadt

Form: Mit dem erhofften Sprung ins Mittelfeld hat es für den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell bislang noch nicht geklappt. Mit 8:10 Punkten stehen die Osthessen derzeit auf dem zehnten Platz und damit auf dem Rang, auf dem sie bereits die vergangene Spielzeit beendet hatten. Der Aufwärtstrend mit drei Siegen in Folge endete jüngst mit einem 1:3 in Ochsenhausen. Der TTC Schwalbe Bergneustadt dagegen übererfüllte die Erwartungen bislang, mit 12:6 Punkten steht das Team um Benedikt Duda auf dem dritten Platz. Niederlagen gab es bislang lediglich in Düsseldorf, Saarbrücken und Ochsenhausen, jeweils mit 0:3.

Besonderes: Bergneustadt zählt gewiss nicht zu den Lieblingsgegnern der Fuldaer. Bereits das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in der TTBL – zuvor hatte sich Fulda einmal im Pokal mit 3:1 durchgesetzt – ging an Bergneustadt: Am 1. November 2014 feierte der TTC Schwalbe ein 3:1 in Fulda und damit den zweiten TTBL-Sieg der Vereinsgeschichte. Steffen Mengel und Gustavo Tsuboi waren damals erfolgreich, während Benedikt Duda mit 2:3 gegen Christian Süß unterlag. Elf Aufeinandertreffen folgten seitdem, von denen die jüngsten vier allesamt an Bergneustadt gingen, in der vergangenen Saison mit 3:0 und 3:2.

Statement: „Es kommt darauf an, ob Stefan Fegerl mit dabei sein wird. Ohne ihn steigen unsere Chancen natürlich, aber einfach ist es dennoch nicht. Sollten wir ins Doppel kommen, müssten wir im Vorteil sein.“ (Fan Bo Meng, Spieler des TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell, gegenüber der Fuldaer Zeitung)

Prognose:*
Wahrscheinlichkeit Heimsieg: 41,1 %
Wahrscheinlichkeit Doppel: 40,0 %
Wahrscheinlichstes Ergebnis: 2:3 (24,3 %)

Das Tischtennis-Wochenende in der Übersicht

TTF Liebherr Ochsenhausen – TTC OE Bad Homburg 3:1
Simon Gauzy – Nils Hohmeier 3:0 (11:3, 11:7, 11:6)
Maciej Kubik – Lev Katsman 1:3 (8:11, 11:7, 7:11, 7:11)
Kanak Jha – Rares Sipos 3:2 (7:11, 11:8, 11:9, 7:11, 11:4)
Simon Gauzy – Lev Katsman 3:0 (13:11, 11:7, 11:6)

Samstag, 12. Dezember, 19 Uhr
TTC Neu-Ulm – ASV Grünwettersbach

Sonntag, 13. Dezember, 15 Uhr
TTC OE Bad Homburg – TSV Bad Königshofen
TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – TTC Schwalbe Bergneustadt

 

Beide Partien sehen Sie wie gewohnt live und in HD im TTBL-TV und auf Tischtennis-Deutschland.TV.

* Weitere Informationen zu den von Data Analyst Tim Scheffczyk (M. Sc. VWL) ermittelten Werten finden Sie hier

Beitragsbild oben: Bastian Steger vom TSV Bad Königshofen (Foto: Hermann Zacher)